Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 14. November 2006, 12:28

Gemeinschaft::Konferenzen

Linux World Expo Köln startet

Seit heute findet die 7. LinuxWorld Conference & Expo nach dem Umzug aus Frankfurt erstmals in Köln statt.

Barbara Held, Europäische Kommission

Mirko Lindner

Barbara Held, Europäische Kommission

Die Veranstaltung will laut Aussagen der Organisatoren Anwendungen und Lösungen für den Einsatz von Open Source im Unternehmensumfeld zeigen. Rund 100 Aussteller wollen ihre Lösungen in der Unternehmens-IT präsentieren, darunter renommierte Anbieter wie Novell, Sybase, Sun, Unisys, Intel, IBM, Hewlett Packard, Levanta, VM Ware, Kaspersky Labs und Oracle. Auch bekannte Firmen aus dem Open Source Umfeld wie Red Hat, Scalix, SWSoft, Xandros, Open Xchange, Millenux und bitbone haben einen Stand auf der Messe. Im.org Pavilion präsentieren sich nichtkommerzielle Open Source Projekte und Gruppen wie Ubuntu, Gnome, KDE, Debian, Asterisk und Samba. Die aktuelle Ausstellerliste der LinuxWorld Conference & Expo finden Interessenten auf den Seiten der Organisatoren. Eröffnet wurde die Messe mit einer Keynote von Barbara Held, Europäische Kommission, Generaldirektorat für Unternehmen und Industrie (IDABC).

Eine Premiere feiert dieses Jahr die erste internationale Virtualisierungskonferenz, die heute und morgen stattfindet. Das Technologieforum beschäftigt sich mit allen relevanten Bereichen der Virtualisierung von Basistechnologien und Plattformen (Hard- und Software) über Management-Tools und -Services sowie Speicher- und Netzwerktechnologien bis hin zu Lösungsansätzen.

Die kostenpflichtige Konferenz ist an den ersten beiden Tagen in jeweils drei Themenschwerpunkte unterteilt. Ein speziell für Geschäftsentscheider konzipierter Track, der Unternehmertag, informiert mit Anwenderbeiträgen über den Einsatz offener IT-Strukturen im Unternehmen. Hier wird unter anderem über die Migration auf eine Linux Terminal-Lösung bei Karstadt und Linux-Lösungen im Maschinenbau berichtet. Die anderen Tracks beschäftigen sich mit den Themen ITSicherheit, System-Konsolidierung, System-Management und Desktop Linux. Im Rahmen der Konferenz werden zudem noch Training Sessions, Linux Classrooms und.org-Meetings angeboten.

Der Eintritt zur Messe kostet an der Tageskasse 25 EUR. Mit einer Gastkarte von Pro-Linux ist er kostenlos.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung