Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. November 2006, 17:05

Gemeinschaft::Konferenzen

Linux World Expo Köln geht zu Ende

Die diesjährige Linux World Expo in Köln hat ihre Pforten geschlossen.

Am heutigen Donnerstag hat nach drei Tagen die LinuxWorld Expo 2006 ihre Pforten geschlossen. Ob die ursprünglichen Erwartungen von 14.000 Besuchern erreicht werden konnten, steht noch nicht fest. Die Veranstalter wollen erst am Wochenende die genauen Zahlen bekannt geben. Vor dem Umzug kamen noch rund 12.400 Besucher in die Halle 4 des Frankfurter Messegeländes. Die Ausstellerzahl ist mit rund 100 teilnehmenden Firmen und Projekten im Vergleich zum Vorjahr (150) gefallen.

Eine Premiere feierte dieses Jahr die erste internationale Virtualisierungskonferenz. Das Technologieforum beschäftigte sich mit allen relevanten Bereichen der Virtualisierung von Basistechnologien und Plattformen über Management-Tools und -Services sowie Speicher- und Netzwerktechnologien bis hin zu Lösungsansätzen. Laut Aussagen der Organisatoren nahmen an der Konferenz 120 Besucher teil.

Der Veranstalter wertet den Verlauf der Messe als Erfolg. Wie Dirk Beiersdorff, Pressesprecher der Linux World Expo Köln, gegenüber Pro-Linux sagte, ist es den Organisatoren gelungen, durch einen Wechsel des Veranstaltungsortes ein neues Publikum anzusprechen. Auch werten die Veranstalter die Teilnahme der wichtigsten Open-Source- und Linux-Firmen an der Messe als Erfolg. »Durch die Veranstaltung wurde bestätigt, dass Linux inzwischen zum Mainstream in der IT-Industrie zählt«, so Beiersdorff. »Wir werden deshalb im nächsten Jahr stärker an einer Geschäftsprozess-orientierten Ausrichtung arbeiten, um noch intensiver die Vorteile von Open-Source-Lösungen für Unternehmen zu zeigen. Damit wollen wir auch nicht Linux-erfahrene IT-Anwender von den Vorzügen offener Software überzeugen«.

Die kommende LinuxWorld Conference & Expo findet im Herbst des kommenden Jahres voraussichtlich wieder in Köln statt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung