Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 23. November 2006, 12:27

Gesellschaft::Wissen

Deutsche Wikipedia feiert 500.000 Artikel

Der deutschsprachige Teil der freien Enzyklopädie Wikipedia hat in der Nacht zum Donnerstag die Marke von 500.000 Artikeln überschritten.

Mit 500.000 Artikeln und über 200 Millionen Wörtern ist die Wikipedia in weniger als sechs Jahren zu einem der größten deutschsprachigen Nachschlagewerke aller Zeiten gewachsen. Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen: Jeden Tag kommen laut Aussagen der Betreiber etwa 500 Artikel hinzu, und auch die bestehenden Artikel werden laufend verbessert und erweitert. All dies geschieht auf ehrenamtlicher Basis, denn eine bezahlte Redaktion gibt es nicht. Das Projekt lebt von tausenden Freiwilligen, die regelmäßig mit ihrem Wissen zur freien Enzyklopädie beitragen. Sie sind es auch, die für die Qualitätssicherung und -steigerung sorgen und praktisch rund um die Uhr Änderungen kontrollieren und notfalls wieder rückgängig machen. Fehler werden so oft innerhalb von wenigen Minuten wieder beseitigt.

In Zukunft sollen die Anstrengungen bei der Qualitätskontrolle noch weiter intensiviert werden, um die Verlässlichkeit für den Leser zu verbessern. Einer der zentralen Erfolgsfaktoren des Projekts ist und bleibt aber seine Offenheit. Die Vorteile dieses Ansatzes werden auch bei der Aktualität der Wikipedia sichtbar: Noch während der Ankündigung des Rücktrittes des US-Verteidigungsministers Rumsfeld am 8. November entstanden beispielsweise in vielen Sprachausgaben biographische Artikel über seinen designierten Nachfolger, den ehemaligen CIA-Direktor Robert Gates.

Auch bei der Nutzung erfreut sich die Wikipedia weiterhin wachsender Beliebtheit. Rund 300 Millionen Seitenaufrufe pro Monat verzeichnet allein die deutschsprachige Ausgabe derzeit. International wird das Projekt mit seinen weit über 100 Sprachausgaben jeden Monat von 154,8 Millionen Menschen genutzt und steht damit auf Platz 6 aller Websites (ComScore, September 2006). »Diese Zahlen belegen auf eindrucksvolle Weise, dass es einen enormen Bedarf an aktuellem, frei verfügbarem Wissen gibt«, so Kurt Jansson, Erster Vorsitzender von Wikimedia Deutschland e.V. Der gemeinnützige Verein hat sich der Förderung freien Wissens verschrieben und engagiert sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 unter anderem für das Projekt Wikipedia.

Für die nächste Woche plant der Verein eine neue Ausgabe der DVD-Version der Wikipedia. Diese Fassung ermöglicht die Nutzung der Wikipedia-Inhalte auch ohne Internetanschluss. Dabei sind sie dieses Mal erstmalig in eine neue, browserbasierte Software eingebettet, die dem Leser auch optisch das Gefühl der »echten« Wikipedia vermitteln soll.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung