Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 25. November 2006, 10:14

Software::Desktop

Gaia ohne Google-Daten

Das Projekt Gaia, mit dem ein russischer Programmierer einen freien Ersatz für Google Earth erstellen wollte, ist vorerst nicht mehr verfügbar.

Bis vor wenigen Tagen stand Gaia zum freien Download zur Verfügung. Ein Bestandteil des Programms war Code, der das Protokoll zwischen dem Client und den Google-Server nachbildete. In der letzten Version bildete dieser eine Bibliothek, die auch von anderen freien Programmen verwendbar gewesen wäre.

Nun ist jedoch Google auf den Client aufmerksam geworden. Das Unternehmen sieht in dem Programm eine unautorisierte Nutzung der von Google erworbenen Satellitenbilder. Auf Aufforderung von Google hat der Entwickler daher alle Downloads von seiner Webseite entfernt.

Dem Entwickler zufolge hatte Michael Jones, Chef-Technologe von Google Earth, Google Maps und Google Local Search, ihn aufgefordert, das Reverse Engineering und die »unzulässige Verwendung der lizenzierten Daten« einzustellen. Diesem leistete der Autor prompt Folge. Alle Anwender, die Gaia heruntergeladen haben, sollten den Code und den Bild-Cache in ~/.gaia löschen. Das Projekt selbst kann als Betrachter für zwei- oder dreidimensionale Daten mit GPS-Unterstützung fortgesetzt werden, muss aber in Zukunft ohne das Bildmaterial von Google auskommen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung