Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 17. Dezember 2006, 22:44

Software::Büro

Pro-Linux: Das OASIS Open Document Format

Pro-Linux gibt Ihnen heute eine Übersicht über das OASIS Open Document Format, das in letzter Zeit zusammen mit dem konkurrierenden OpenXML öfter in den Schlagzeilen zu finden war.

Das OASIS Open Document Format ist offizieller und veröffentlichter Standard (ISO 26300) und ist als solcher eigentlich unstrittig. Zu Diskussionen, teilweise heftiger Art, kam es immer dann, wenn konkurrierende Formate ins Spiel kommen. Man konnte das in der Umstellung auf ODF in Massachusetts verfolgen, die zwar fest beabsichtigt, aber derzeit wohl nicht vorankommt.

Weitere heftige Diskussionen löste die Ankündigung von Novell aus, Filter für Microsoft OpenXML in OpenOffice.org zu integrieren. So mancher sieht Microsofts konkurrierendes Format als nicht durch Dritthersteller implementierbaren Pseudostandard an und wittert einen weiteren Versuch von Microsoft, die Kunden durch Inkompatibilität an sich zu fesseln.

Die Diskussionen werden oft fernab jeglicher Tatsachen geführt. Hier kommt unser heutiger Artikel »Das OASIS Open Document Format - Erstellen und Verarbeiten von Office-Dokumenten mit verschiedenen Programmen« gerade recht. Oliver Zendel, Mitglied des Vorstandes des LinuxTag e.V., hat sich mit Open Document genau wie mit Office XML eingehend befasst. Sein Artikel versucht, mit Mythen aufzuräumen, beispielsweise dass XML automatisch Interoperabilität bedeutet, stellt einige Fakten zu Open Document und OpenXML vor und erläutert auch die Entstehungsgeschichte von Open Document, zum Verständnis der Hintergründe beitragen sollte.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung