Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 18. Dezember 2006, 17:35

Software::Entwicklung

GNU Classpath 0.93 freigegeben

Version 0.93 der freien Klassenbibliothek für die Programmiersprache Java macht die Implementation von Java 1.4 nahezu vollständig.

Classpath 0.93 (Codename »Dreamland«) bringt eine ganze Reihe von Verbesserungen, darunter eine Beschleunigung der Grafikausgabe und eine neue Implementation der JSSE-SSLEngine mit Unterstützung für TLSv1.1. Das API von Java 1.4 ist nun nach Angaben der Entwickler zu 99,95 Prozent vollständig. Dies bedeutet nicht, dass alle Anwendungen korrekt laufen. Verbleibende Probleme oder Inkompatibilitäten sollten als Fehler gemeldet werden. Das API von Java 1.5 erreicht eine Abdeckung von 95,5 Prozent.

Geht es nach dem Willen des Teams, wird classpath 0.93 die letzte Version sein, die getrennte Bibliotheken für Java 1.4 und 1.5 enthält. Die nächste Version soll ausschließlich den neuen Entwicklungszweig »Classpath Generics« verwenden. Die Pflege eines separaten Zweiges auf Basis von Classpath 0.93 ohne den Generics-Zweig wird von den Entwicklern erwogen, falls von Seiten der Anwender Bedarf besteht.

GNU Classpath ist Teil des GNU-Projekts und widmet sich seit 1998 der Entwicklung einer freien Klassenbibliothek für die Programmiersprache Java. Das Projekt strebt an, Java-Anwendungen eine auf freier Software basierende Basis zu geben, die auf vielen verschiedenen Betriebssystemen, Hardware-Architekturen und Java-Laufzeitumgebungen zu Hause sein kann. Es bildet das Kernprojekt für eine Reihe von freien (aber auch proprietären) Laufzeitumgebungen wie Kaffe, SableVM, IKVM.NET und GCJ.

Nachdem Sun Java unter der GPL freigegeben hat (OpenJDK), ändert sich auch für das Classpath-Projekt einiges. Das Team will möglichst eng mit OpenJDK zusammenarbeiten. Bis jetzt wurde erst ein Teil des Sun-Codes veröffentlicht und die Kern-Klassenbibliotheken werden voraussichtlich erst in einem halben Jahr folgen. Es wird auch vermutet, dass Sun einige Komponenten nicht veröffentlichen kann. Diese Lücken will das Classpath-Team füllen helfen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung