Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 18. Dezember 2006, 20:20

Software::Distributionen

Aurox mit neuem Eigentümer

Wie das polnische Unternehmen Coba Solutions bekannt gab, wird es ab sofort die Weiterentwicklung und die Koordination der Aurox-Distribution übernehmen.

Aurox Linux stellt eine auf den europäischen Raum ausgerichtete Distribution dar. Das Produkt basierte ursprünglich auf Fedora Core, wurde aber um immer mehr eigene Komponenten erweitert. Gegenüber Fedora Core wurde Aurox unter anderem um Multimedia- sowie Lern- und wissenschaftliche Software erweitert. Anfang November wurde allerdings bekannt, dass die Muttergesellschaft der Distribution das Produkt nicht mehr unterstützen wird und die Entwicklung von Aurox eingestellt hat.

Nun scheint die Zukunft von Aurox vorerst gesichert zu sein. Der polnische Distributor Coba Solutions hat laut eigenen Aussagen die Entwicklung des Produktes und die Marke Aurox übernommen und wird es koordinieren. Binnen eines Monats plant Coba, eine dedizierte Seite für Aurox zu erstellen und die Distribution weiter in Richtung der Gemeinschaft zu öffnen. So sollen aktive Entwickler für ihre Projekte Speicherplatz auf Servern von Coba zu Verfügung gestellt bekommen. Auch Tools zur Kontrolle und Fehleranalyse will das Unternehmen installieren.

Geändert wird auch der Releasezyklus von Aurox Linux. Das Produkt wird fortan jährlich veröffentlicht und jeweils als Versionsnummer das Veröffentlichungsjahr tragen. So soll die kommende Version bereits im zweiten Quartal 2007 erscheinen und »Aurox Linux 07« heißen.

Unklar ist indes, ob sich das Produkt nach der Reanimation auch bei den Benutzern durchsetzen wird. Viele der Aurox-Community-Portale haben nach der plötzlichen und vor allem nicht direkt öffentlich angekündigten Einstellung von Aurox ihre Arbeit auch eingestellt. Coba hofft allerdings nach eigenen Angaben, dass sich »trotz temporärer Probleme« die Nutzerbasis nicht verringern wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung