Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. Dezember 2006, 16:36

Unternehmen

MontaVista und Atheros stellen freien SDIO-Stack vor

Der Linux-Echtzeitspezialist MontaVista und der Wireless-Hardwareproduzent Atheros haben eine freie Implementation der SDIO-Spezifikation vorgelegt.

SDIO (Secure Digital Input/Output) ist eine Erweiterung der Schnittstelle zu SD-Speicherkarten, mit der diese Karten um Fähigkeiten wie Bluetooth oder Wireless LAN erweitert werden können. Die Spezifikation von SDIO ist nicht frei verfügbar und manche Experten waren der Ansicht, dass eine Implementation des SDIO-Softwarestacks als freie Software nicht auf legale Weise möglich sei. So sind in den letzten Jahren mehrere proprietäre Implementationen der Spezifikation für Linux entstanden. Eine davon wurde von der Firma Codetelligence vermarktet, die im Jahr 2005 von Atheros gekauft wurde.

In Zusammenarbeit mit MontaVista hat Atheros die Software nun unter die GPL gestellt. Nach Angaben der Unternehmen enthält der portable Softwarestack keinen proprietären Code. Er soll dennoch die vollständige SDIO-Funktionalität unter Linux verfügbar machen. Er enthält Treiber für Host- und Bus-Controller, SD- und MMC-Karten, SDIO-Bluetooth und einen WLAN-Treiber von Atheros.

Der Code soll als Projekt linux-SDIO allen Interessenten zur Weiterentwicklung zur Verfügung stehen. Es ist laut MontaVista geplant, ihn schnellstmöglich zu den MMC-Treibern im Standard-Linux-Kernel hinzuzufügen. Die erste kommerzielle Verfügbarkeit ist für Version 5.0 von MontaVistas Distribution Mobilinux für eingebettete Systeme geplant. Dieses soll jedoch erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2007 erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung