Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 4. Januar 2007, 18:20

Software::Desktop

Desktop für OLPC vorgestellt

Die Initiatoren des Projektes »One Laptop per Child« haben erste Screenshots und eine Beschreibung der Oberfläche des neuen 100-Dollar-Laptops vorgestellt.

Sugar, Oberfläche des neuen 100-Dollar-Laptops

OLPC

Sugar, Oberfläche des neuen 100-Dollar-Laptops

Nicht einmal 13 Tage nach Freigabe der Version 0.63 von Sugar stellte das »One Laptop per Child« (OLPC) offiziell die Oberfläche der Öffentlichkeit vor. Das Design von Sugar wurde auf die Zielgruppe ausgerichtet, was konkret bedeutet, dass alle Inhalte der Oberfläche an die Bedürfnisse von Schülern ausgerichtet wurden. Eine einfache Bedienung aller Funktionen und Kommunikation stehen laut Aussagen der Beteiligten im Vordergrund. Die Nutzung des Rechners soll sich vorrangig durch Zusammenarbeit der Mitschüler untereinander oder mit den Lehrern äußern.

Dementsprechend kommunikativ fällt auch die Oberfläche aus. Rund um »Neighborhood«, die eigentliche Oberfläche von Sugar, finden sich zahlreiche Icons, die für Personen, Orte, Dinge oder aber auch Aktivitäten oder Einladungen stehen. Im unteren Bereich finden die Benutzer dagegen Hinweise auf Einladungen von anderen Benutzern oder sonstige Meldungen. Für gestandene Benutzer von herkömmlichen Systemen mag es durchaus verwirrend sein, wenn seine Applikationen unter »Aktivitäten« oder die Daten unter »Objekte« stehen, für die Zielgruppe erhoffen sich die Organisatoren allerdings einen Spagat zwischen Funktionalität und Einfachheit gezogen zu haben.

Musiksynthesizer »Tam-Tam«

OLPC

Musiksynthesizer »Tam-Tam«

Neben »normalen« Applikationen wird das Gerät auch mit Neuentwicklungen ausgeliefert. Unter anderem ist es geplant, dass der Musiksynthesizer »Tam-Tam« zum Lieferumfang der Software gehört. Die Applikation kann Töne verarbeiten und wurde für die Zusammenarbeit über das Mesh-Netzwerk konzipiert. So soll ein von einem Nutzer begonnenes Projekt jederzeit über das Netzwerk, zusammen mit anderen Mitschülern, weiterentwickelt werden können.

»One Laptop per Child« stellt eine ehrgeizige Initiative von Nicholas Negroponte dar, jedes Kind in Entwicklungsländern mit einem Laptop zum Preis von 100 Dollar auszustatten. Das aktuelle Modell befindet sich seit Ende dieses Jahres in einer ausführlichen Testphase. Das Gehäuse ist aus schmutzabweisendem Material gefertigt, die Tastatur zudem mit einer dünnen Gummischicht überzogen. Der Laptop hat eine integrierte Kamera und ist für VoIP-Funktionen ausgelegt. Das Display ist drehbar und ermöglicht somit die Nutzung als E-Book. Noch in diesem Jahr soll der OLPC an Argentinien, Brasilien, Libyen, Nigeria, Ruanda, Thailand und Uruguay ausgeliefert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 16 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Sugar Video: (Sputnik, Fr, 5. Januar 2007)
Re: ... auch für unsere Schüler interessant (Sputnik, Fr, 5. Januar 2007)
Re[6]: Für alle interessierten (Sebalin, Fr, 5. Januar 2007)
Links (Ghostdog, Fr, 5. Januar 2007)
Re[2]: ... auch für unsere Schüler interessant (LH, Fr, 5. Januar 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung