Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. Januar 2007, 12:24

Software::Virtualisierung

VirtualBox im Quelltext vorgestellt

InnoTek Systemberatung GmbH stellte die Virtualisierungslösung VirtualBox unter den Bedingungen der GNU General Public License (GPL) vor.

Ubuntu Linux unter Windows Vista

InnoTek

Ubuntu Linux unter Windows Vista

InnoTek VirtualBox ist ein x86-Virtualisierer für Server-, Desktop- und Embedded-Belange. Die Lösung ist für Linux- und Windows-Betriebssysteme verfügbar und unterstützt DOS, Windows NT, 2000, 2003, XP, Vista, Linux sowie OpenBSD. Eine Version für Mac OS X soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Unter Linux lässt sich die Lösung in einer GUI oder direkt von der Konsole starten. Die Kommunikation mit einer laufenden Maschine ohne GUI erfolgt über das RDP-Protokoll.

Die Virtualisierungslösung wurde bislang überwiegend bei Behörden zur Desktopvirtualisierung eingesetzt und ist direkt mit VMWare vergleichbar. Auch VirtualBox emuliert Teile des Rechners und reicht die CPU-Aufrufe unverändert weiter. So findet das Gastsystem unter VirtualBox einen Intel-Chipsatz 440FX, AMD 79C973-Netzwerkkarte, Intel-AC97-Soundkarte und eine VGA-Karte vor. Spezielle Software unter einer Maschine soll darüber hinaus die Leistung der Lösung steigern. Wie auch unter VMWare können mit einer GUI auch unter VirtualBox mehrere Betriebssysteme parallel laufen.

VirtualBox steht ab sofort im Quelltext allen Interessenten auf der Seite virtualbox.org zur Verfügung. Neben einer quelloffenen Variante bietet InnoTek auch eine Unternehmensversion mit zusätzlichen Anpassungen und Support an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung