Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 18. Januar 2007, 15:24

Gesellschaft::Politik/Recht

GPL-Verletzung in Cisco iPhone vermutet

Während Cisco noch im Rechtsstreit mit Apple über die Marke »iPhone« liegt, wird das Unternehmen selbst beschuldigt, die Rechte anderer verletzt zu haben.

Das iPhone wurde von der Cisco-Tochter Linksys vor Weihnachten in den Handel gebracht. Es ist ein drahtloses VoIP-Telefon, das auch Multimedia-Inhalte ansehen kann. Es enthält Skype für die VoIP-Funktionalität, kann jedoch auch andere Dienste nutzen. An keiner Stelle der offiziellen Produktinformation wird erwähnt, dass in den Geräten Linux läuft.

Armijn Hemel, einer der beiden Betreiber von gpl-violations.org wirft dem Unternehmen nun vor, nicht den Quellcode für alle Komponenten des Geräts veröffentlicht zu haben. Dazu sei das Unternehmen gemäß den Bedingungen der GPL aber verpflichtet. Zu dieser Aussage kam Hemel, nachdem er die angebotene Firmware des WIP300 heruntergeladen und analysiert hatte. Mit Hilfe eines Rechtsanwalts stellte er sicher, dass er dabei im Rahmen der Gesetze handelte.

Laut Hemel fehlt in der angebotenen Firmware der Code für einige Programme, darunter der Treiber für das Gerät zum Programmieren des Flash-Speichers. Nach eigener Aussage machte Hemel ähnliche Beobachtungen in anderen Cisco-Produkten und konnte am 30. Oktober 2006 ein Gespräch mit Cicso erreichen. Dies führte dazu, dass einiger Code nachgereicht wurde - beim WIP300 passierte jedoch bisher nichts. Nach der öffentlichen »Erinnerung« durch Hemel besteht jedoch die Möglichkeit, dass eine gütliche Einigung erzielt wird.

Trotz einiger Fälle, in denen die GPL erfolgreich vor Gericht durchgesetzt werden konnte, beobachtet gpl-violations.org, das mit der Freedom Task Force der FSF Europe zusammenarbeitet, eine eher zu- als abnehmende Zahl von GPL-Verstößen. Besonders die Freedom Task Force will daher über Lizenzen informieren und beraten. In den Fällen, in denen der Verstoß absichtlich erfolgte, wie bei Fortinet, hilft die Aufklärung allerdings nicht mehr.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Weil die Strafen ausbleiben (Na_und, Fr, 19. Januar 2007)
Re[2]: Raubkopierer (Dummschwätzer, Fr, 19. Januar 2007)
Holt Euch Unterstüzung (COL, Fr, 19. Januar 2007)
Re: Weil die Strafen ausbleiben (theBohemian, Fr, 19. Januar 2007)
Re: Raubkopierer (anonymous maximus, Do, 18. Januar 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung