Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. Januar 2007, 11:26

Software::Datenbanken

Oracle stellt Linux-Management-Tools vor

Oracle hat für seinen Red Hat-Klon »Unbreakable Linux« Verwaltungssoftware vorgestellt, die die umfassendste Management-Lösung der Industrie sein soll.

Laut Oracle ist im Rahmen des Support-Programms von Unbreakable Linux ab sofort die Linux-Verwaltungslösung »Oracle Management Pack« verfügbar, die von den Kunden ohne zusätzliche Kosten genutzt werden kann. Es soll sich um ein hochintegriertes Programm handeln, das mehr bietet als ähnliche Software anderer Linux-Anbieter.

Oracle hatte im Oktober 2006 angekündigt, eine eigene Linux-Distribution unter dem Namen »Unbreakable Linux« zu vertreiben. Technisch ist diese ein Klon von Red Hat Enterprise Linux, aus dem die markenrechtlich geschützten Teile entfernt wurden, und dem eigene Fehlerkorrekturen hinzugefügt wurden. Zugleich unterbietet Oracle beim Support die Preise von Red Hat. Allerdings will Oracle nach eigenen Angaben nicht den Markt fragmentieren und daher zu Red Hat kompatibel bleiben.

Das Oracle Management Pack für Linux soll eine integrierte Lösung darstellen, die die Notwendigkeit für die Kunden beseitigt, andere Verwaltungssoftware, möglicherweise aus mehreren Komponenten bestehend, zu beschaffen. Die Software soll einen Überblick über die vorhandenen Linux-Systeme in Echtzeit ermöglichen. Zu ihren Komponenten zählen Linux Provisioning (Automatisierte Installation und Updates mit einer zentralen Software-Bibliothek), ein System zum Patchen von Linux-Rechnern, Server-Konfigurationsverwaltung, Überwachung der Server auf Einhaltung der Konfigurations-Richtlinien, Überwachung der Performance und Funktionsfähigkeit der Server, zentrale Server-Administration, zentrale Jobverwaltung als Ersatz für Cron-Jobs und Verwaltung von Gruppen von Systemen mit einzelnen Kommandos.

Das Oracle Management Pack für Oracle Unbreakable Linux ist allgemein verfügbar und kann vom Oracle Technology Network kostenlos heruntergeladen werden. Auch die Nutzung der Software ist kostenlos.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung