Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. Januar 2007, 18:04

Gesellschaft::Politik/Recht

Cisco räumt GPL-Verstoß ein

Cisco hat einen GPL-Verstoß beim iPhone der Tochter »Linksys« eingeräumt will nun den Quelltext samt allen Änderungen veröffentlichen.

Wie der Pressesprecher des Unternehmens in seinem Blog bekannt gab, nimmt Cisco den erhobenen Vorwurf durchaus ernst. Man habe laut Cisco-PR-Mitarbeiter John Earnhard den Vorfall untersucht und dabei auch festgestellt, dass die freigegebene Firmware nicht den Bedingungen der GPL genüge. Entsprechende Vorkehrungen seien laut Earnhard bereits eingeleitet worden, um den Versäumnis nachzuholen. Welche Komponenten des Unternehmen veröffentlichen wird und welche weiterhin unter Verschluss bleiben, gab der Mitarbeiter jedoch nicht bekannt.

Armijn Hemel, einer der beiden Betreiber von gpl-violations.org, hatte letzte Woche gemeldet, in der Firmware des neuen iPhone der Cisco-Tochter Linksys Unstimmigkeiten im Bezug auf die GPL gefunden zu haben. Laut Hemel fehlt in der angebotenen Firmware der Code für einige Programme, darunter der Treiber für das Gerät zum Programmieren des Flash-Speichers. Nach eigener Aussage machte Hemel ähnliche Beobachtungen allerdings auch in anderen Cisco-Produkten. Dies führte dazu, dass einiger Code nachgereicht wurde - beim WIP300 passierte jedoch bisher nichts.

Wie Cisco nun schreibt, danke man dem Hinweis von Hemel. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen bestrebt, die Produkte im Einklang mit der GPL zu vertreiben und der Lizenz gerecht zu werden. Ferner sei das Unternehmen auch für Hinweise über weitere Ungereimtheiten bei den eigenen Produkte dankbar, so der PR-Mann.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 14 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Schade (ggrau, Mi, 24. Januar 2007)
Fürderhin klauen Programmierer weiterhin (RPR, Mi, 24. Januar 2007)
Re: FEHLERHAFT (Nachrichtensprecher, Mi, 24. Januar 2007)
Re[3]: und fürderhin? (NaJa, Mi, 24. Januar 2007)
Re: FEHLERHAFT (user, Mi, 24. Januar 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung