Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. Januar 2007, 11:24

Software::Multimedia

Alphaversion der JackLab Audio Distribution vorgestellt

Die JackLab Audio Distribution soll auf Basis von OpenSuse eine Distribution speziell für Musiker, Produzenten und Medien-Designer werden.

Das JackLab-Team hat nach eigenen Angaben herausgefunden, dass Musiker besondere Ansprüche an ihre Linux-Umgebung haben. Eine Linux-Distribution, die diesen Ansprüchen gerecht wird, sollte flexibel, leistungsfähig und dennoch schnell und einfach zu benutzen sein. Als Resultat dieser Überlegungen wurde die Jacklab Audio Distribution (JAD), deren erste Alphaversion jetzt verfügbar ist, auf OpenSuse 10.2 aufgesetzt. So können alle wichtigen administrativen Aufgaben mit grafischen Schnittstellen erledigt werden.

Die Distribution ist vollständig kompatibel mit OpenSuse 10.2. Sie enthält eine komplette Umgebung für die Media-Produktion, primär für Musik. Dafür liefert das JackLab-Team einen Echtzeit-Kernel, der auf Linux 2.6.19 beruht, um eine schnelle Audio-Verarbeitung mit Latenzen bis zu 1,5 ms zu ermöglichen. Das Audiosystem beruht auf dem Jack Audio Connection Kit (JACK), das für die Ansprüche von Musikern entwickelt wurde, und ermöglicht so eine professionelle Audio/Midi-Schnittstelle.

Die Installation wird mit Hilfe von YaST2 durchgeführt, das auch als benutzerfreundliches Systemadministrations-Werkzeug dient. Als Desktop-Umgebung ist Enlightenment D17 vorkonfiguriert, das mit den Ressourcen sparsamer umgehen soll als andere Desktops. Es wird aber auch die Desktop-Umgebung KDE mitgeliefert.

Entscheidend für JAD sind jedoch neben dem Kernel die etwa 70 enthaltenen Anwendungen zur Musikbearbeitung mit Sequenzern, Synthesizern und anderen Tools. Eine benutzerfreundliche Unterstützung des VST-Formats wird nach Angaben der Entwickler angestrebt. Außerdem sollen Anwendungen für Videobearbeitung und eine Grafik-Suite in die DVD integriert werden.

JAD ist ein Gemeinschaftsprodukt und bringt viele Beiträge zusammen. Erst vor kurzem haben JackLab und PackMan ihre Repositorien vereint, so dass den Anwendern ein vollständiges Angebot für aktuelle Musiksoftware, Media-Codecs und andere Software vorliegt. Das JAD-Entwicklerteam freut sich über Unterstützung, die durch den Test der Distribution, Meldung von Fehlern und Wünschen, Beteiligung am Wettbewerb für Grafik, Diskussion in der Mailingliste, die in Vorbereitung ist, und Unterstützung der Anwender möglich ist.

Der Download von JAD Alpha1 ist in Form eines 1,28 GB großen DVD-Images von jacklab.org möglich. (Michael Bohle/hjb)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung