Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 30. Januar 2007, 17:49

Software::Desktop

Peugeot Citroën will bis zu 20.000 Desktops auf Linux migrieren

Der Automobilhersteller PSA Peugeot Citroën und Novell haben einen mehrjährigen Rahmenvertrag abgeschlossen, der den Einsatz von bis zu 20.000 Linux-Desktops sowie 2.500 Linux-Servern von Novell vorsieht.

Wie beide Hersteller bekannt gaben, werden bis Ende 2008 knapp über 25% der Unternehmensdesktops auf Linux migriert. Das Entspricht einer Zahl von bis zu 20.000 Einzelplatzdesktops. Ferner hat der europäische Automobilhersteller 2500 Server-Lizenzen für Suse Linux Enterprise Server (SLES) erworben. Laut Aussagen von PSA Peugeot Citroën punktet Novell mit einem starken Support und der Benutzerfreundlichkeit des Desktops. »Außerdem lässt sich SUSE Linux Enterprise Desktop reibungslos in unsere Windows-basierte Infrastruktur integrieren«, so ein IT-Verantwortlicher bei PSA Peugeot Citroën.

SUSE Linux Enterprise 10, das auf SUSE Linux 10.1 beruht, ist seit Juli 2006 verfügbar. Während die Desktopvariante einen besonderen Wert auf Benutzbarkeit, Interoperabilität und universelle Einsetzbarkeit legt, will die Serverversion vor allem durch Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit überzeugen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung