Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 9. Februar 2007, 12:36

»Freedom Toaster« in Deutschland

Seit kurzem steht der erste öffentliche Freedom Toaster nun auch in Deutschland allen Interessenten zur Verfügung.

Bereits Ende des Jahres hat eine Studentengruppe des Umwelt Campus Birkenfeld ihre Arbeit an einem eigenen »Freedom Toaster« bekannt gegeben. Nach einer Testphase ist das Gerät nun dem breiten Publikum zur Verfügung gestellt worden.

Der Freedom Toaster ist während der Vorlesungszeit in der Woche von 9 bis 20 Uhr auf dem Campus in Birkenfeld im Gebäude 9914 zugänglich und ermöglicht Interessenten einen leichten Zugang zu verschiedenen Distributionen und Projekten. Unter anderen können Nutzer kostenfrei eine eigene CampusCD, Prooo-Box, Ubuntu Linux, Suse, Knoppix, Kororaa, PC-BSD, Project Gutenberg und Wikipedia auf ein Medium brennen lassen.

Die Idee, fFreie Software über spezielle freistehende Einrichtungen zu vertreiben, stammt ursprünglich vom Gründer der Ubuntu-Distribution Mark Shuttleworth. So ließ Shuttleworth in Südafrika an gut erreichbaren öffentlichen Plätzen die Freedom Toaster aufstellen und ermöglichte so Benutzern, kostenfrei freie Applikationen und Systeme zu beziehen.

Auch der Freedom Toaster der deutschen Studenten soll der Verbreitung von freien Inhalten dienen. Trotz der relativ guten Anbindung vieler Haushalte ans Internet, und damit einem leichten Zugang zu den gängigsten Distributionen, glauben die Autoren an den Erfolg der Einrichtung. Laut Aussage des Teams ist es den Nutzern nun möglich, unkompliziert, schnell und vor allem ohne weitere Kosten Inhalte zu erhalten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 32 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: FreeWorld Toaster (Echtor, Do, 1. März 2007)
Re[2]: FreeWorld Toaster (Raphael, Mo, 12. Februar 2007)
Re[2]: FreeWorld Toaster (FreeWorld Toaster, Mo, 12. Februar 2007)
Re[5]: Wie schaut's aus? (linuksamiko, So, 11. Februar 2007)
Re[3]: Wie schaut's aus? (linuksamiko, So, 11. Februar 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung