Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. Februar 2007, 22:36

Software::Kommunikation

Mozilla-Manifest plädiert für offenes Internet

Die Mozilla-Geschäftsführerin Mitchell Baker hat den ersten Entwurf eines Manifests für die Mozilla-Stiftung vorgestellt.

Das Internet wird ein immer wichtigerer Teil des Lebens. Das Mozilla-Projekt als globales Projekt, das erstklassige freie Software erstellen und neue Methoden der Zusammenarbeit entwickeln will, hält Offenheit, Innovation und Gelegenheiten für die Schlüsselelemente eines auch in Zukunft florierenden Internets. Daraus leitet die Organisation zehn Prinzipien ab, für die sie sich einsetzen will.

In den Prinzipien heißt es zusammengefasst, dass das Internet ein integraler Teil des modernen Lebens ist, der offen und zugänglich bleiben muss. Es sollte das Leben der Menschen bereichern. Sicherheit ist eine fundamentale Forderung. Individuelle Anwender sollten die Möglichkeit haben, ihre eigenen Erfahrungen im Internet zu formen. Für ein effektives Internet ist Interoperabilität notwendig. Freie Software spielt dabei eine wichtige Rolle. Wichtige Vorgänge sollen in transparenter Weise von der Gemeinschaft abgewickelt werden. Kommerzielle Interessen können das Internet voranbringen, doch sollte auf jeden Fall ein Gleichgewicht zwischen kommerziellen Zielen und öffentlichem Nutzen gewahrt bleiben. Den öffentlichen Nutzen des Internets zu vergrößern sieht Mozilla als wichtiges Ziel an.

Die Mozilla-Stiftung soll sich zur Unterstützung des Manifests verpflichten. Sie will insbesondere Open-Source-Technologien und Gemeinschaften schaffen, die die Prinzipien des Manifests unterstützen, hervorragende Software für die Anwender schreiben, das Vermögen von Mozilla einsetzen, um das Internet als offene Plattform zu erhalten, Modelle fördern, die wirtschaftliche Werte für öffentlichen Nutzen erzeugen, und die Prinzipien des Manifests verbreiten. Alle Personen und Organisationen, die das Manifest unterstützen, sind eingeladen, sich Mozilla anzuschließen.

Gründe für die Publikation des Manifests sind laut Baker, eine Vision für das Internet der Zukunft zu entwickeln, Personen ohne technische Kenntnisse genauso anzusprechen wie diejenigen mit solchen Grundlagen, die Unterstützer von Mozilla auf ihre Arbeit stolz zu machen und einen Rahmen für weitere Personen zu bieten, die diese Vision voranbringen können.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung