Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 2. März 2007, 14:05

Unternehmen

Novell mit Verlust im ersten Quartal

Novell hat das vorläufige Ergebnis des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2007 vorgelegt.

Novell bezeichnet das Ergebnis als vorläufig, weil das Unternehmen als Reaktion auf Unregelmäßigkeiten bei den Aktienoptionen für Mitarbeiter, die bereits einige Firmen in Schwierigkeiten gebracht haben, eigene Untersuchungen begonnen hat.

Während die Umsätze mit Linux deutlich zunahmen, sah es für Novell in seinen anderen Sparten in diesem Quartal, das vom 1. November 2006 bis 31. Januar 2007 lief, schlechter aus. Bei einem Umsatz von 230 Mio. US-Dollar (USD), einem leichten Rückgang gegenüber dem 1. Quartal 2006, ergab sich ein Verlust von 20 Mio. USD. Vor einem Jahr wurde noch ein Gewinn von 34 Mio. USD erzielt.

Der Umsatz mit Linux wuchs um 46 Prozent auf 15 Mio. USD für Linux-Plattformprodukte und 91 Mio. USD für den Vertrieb von Linux-Systemen, eine Steigerung um 659 Prozent, die wohl größtenteils aus dem Abkommen mit Microsoft resultiert. Dagegen sanken die Einnahmen aus der Identitätsverwaltung um 7 Prozent auf 24 Mio. USD, und die Einnahmen aus dem Open Enterprise Server und Netware-Produkten um 18 Prozent. Der Novell-Geschäftsführer und Präsident Ron Hovsepian zeigte sich sehr zufrieden mit dem Linux-Sektor, jedoch unzufrieden mit dem Rest. Eine Verbesserung in den Bereichen Identitätsverwaltung, Sicherheit und Systemverwaltung sei notwendig.

Für das ganze Geschäftsjahr 2007 erwartet Novell einen Umsatz von 945 bis 975 Mio. USD mit einem Gewinn von höchstens 10 Mio. USD. 1,8 Mrd. USD stehen dem Unternehmen in bar oder als kurzfristige Anlagen zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung