Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 5. März 2007, 16:52

Unternehmen

Motorola stellt OpenSAF-Projekt vor

Motorola hat ein Open-Source-Projekt begonnen, das eine hochverfügbare Umgebung nach den Standards des Service Availability Forum (SA Forum) zum Ziel hat.

Die angestrebte Implementation soll die Application Interface-Spezifikation (AIS) des SA Forum erfüllen. Zusätzlich notwendige Dienste, die zum Einsatz und zur Verwaltung der Software erforderlich sind, sollen entwickelt werden. Ferner sollen auch Erweiterungen implementiert werden, die anschließend zur Erweiterung der Spezifikationen führen sollen.

Die OpenSAF-Initiative, die auf Carrier Grade Linux aufbaut, wird von Ericsson, Motorola, Nokia, Nortel, OKI und Siemens unterstützt. MontaVista, Interphase und Wind River haben den Angaben zufolge ebenfalls Unterstützung signalisiert. Die größten Beitragenden zu der Initiative dürften anfänglich Motorola und Ericsson sein. So will Motorola seine Software »NetPlane Core Service (NCS)« beisteuern.

Die resultierende OpenSAF-Software soll unter einer freien Lizenz stehen. Eine erste Version soll etwa zur Jahresmitte auf der Webseite des Projekts bereitstehen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: OpenSAF vs. OpenAFS (haha, Mi, 7. März 2007)
Re: OpenSAF vs. OpenAFS (Anonymous Coward, Di, 6. März 2007)
Re: OpenSAF vs. OpenAFS (Du Guter, Di, 6. März 2007)
OpenSAF vs. OpenAFS (tobydox, Di, 6. März 2007)
Re: Nabend, Kinners... (sdadsa, Mo, 5. März 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung