Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. März 2007, 17:04

Software::Entwicklung

Eclipse wird zur AJAX-Entwicklungsumgebung

Die Eclipse Foundation hat drei AJAX-bezogene Projekte vorgestellt, die die Eclipse-Plattform auf AJAX-Applikationen und dynamische Sprachen erweitern.

Die drei Projekte, »Rich Ajax Platform (RAP)«, »Ajax Toolkit Framework (ATF)« und »Dynamic Language Toolkit (DLTK)«, stellen nach Ansicht der Foundation wichtige Erweiterungen der Plattform auf AJAX-Applikationen und dynamische Sprachen dar. Entwickler von Python, Ruby, Tcl und anderen können von diesen Erweiterungen profitieren.

Das Projekt »Eclipse Rich Ajax Platform (RAP)« stellt eine Laufzeitumgebung bereit, die es ermöglicht, umfassende AJAX-fähige Internet-Applikationen zu erstellen. RAP erweitert die vorhandene Eclipse Rich Client Platform (RCP), indem es mehrere Frameworks hinzufügt, mit deren Hilfe die Entwickler schnell AJAX-Applikationen erstellen können. Eine Betaversion von RAP (1.0M2) steht zum Download bereit.

Das Projekt »Eclipse Ajax Toolkit Framework (ATF)« stellt die Werkzeuge und Frameworks für die Erstellung einer AJAX-IDE bereit. ATF macht es den Entwicklern einfacher, ihre AJAX-Applikationen zu erstellen, zu debuggen und weiterzugeben. Komponenten sind ein JavaScript-Debugger, der das Debuggen von lokalen und Netzwerkdateien unterstützt, Werkzeuge für die Analyse in Ausführung befindlicher AJAX-Applikationen und andere mehr. Eclipse ATF unterstützt viele der beliebteren AJAX-Frameworks, unter anderem Dojo, Rico und Zimbra. Das Paket ist aktuell in Version 0.2.1 verfügbar.

Das Projekt »Eclipse Dynamic Language (DLTK)« erweitert die Eclipse-Plattform auf weitere dynamische Programmiersprachen wie etwa Python, Ruby oder Tcl. DLTK bietet die notwendigen Frameworks und Komponenten, wie beispielsweise Debuggen und interaktive Konsole, Code-Indizierung und Refactoring, um die Aufgabe zu vereinfachen, Eclipse eine Unterstützung dynamisch typisierter Sprachen hinzuzufügen. DLTK 1.0 steht jetzt zur Verfügung und unterstützt Tcl. Nachfolgende Versionen werden zusätzlich Ruby und Python unterstützen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung