Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 9. März 2007, 13:49

Devx.com ruft zum »Race to Linux 2.0« auf

Dreimal können Windows-Entwickler in den nächsten Wochen ins Rennen gehen, um Anwendungen mit Mono unter Linux zum Laufen zu bekommen.

Am 24. und 30. März sowie am 7. April soll das Rennen eröffnet werden, in dem jeweils drei Wii-Konsolen als Preise vergeben werden. Dabei wird zum Start jedes Rennens jeweils eine.NET 2.0-Anwendung genannt, die möglichst schnell und fehlerfrei auf Linux portiert werden soll. Das Rennen will vor allem Entwickler, die mit MS Visual Studio arbeiten, für den Wettbewerb gewinnen.

Sobald das Rennen eröffnet ist, können die Entwickler, die sich eine Startnummer besorgt haben, mit der Portierung beginnen. Sie können dabei ein Tool ihrer Wahl einsetzen, beispielsweise Grasshopper 2.0 Technology Preview, Mono, PHP oder Ruby. Eine Jury bewertet die Ergebnisse in der Reihenfolge ihres Eingehens.

Der ersten fehlerfreien Portierung winkt als Preis eine Spielekonsole Wii mit zusätzlichen Spielen oder Zubehör im Wert bis zu 200 US-Dollar. Der erste fehlerfreie Beitrag, der Mono verwendet, gewinnt eine Wii, ebenso wie der erste fehlerfreie Beitrag, der Grasshopper verwendet. Genaues findet man in den offiziellen Regeln.

Die Möglichkeiten, einen Beitrag einzureichen, sind vielfältig. Eine davon ist die Verwendung des Visual-Studio-Plugins Grasshopper 2.0 Technology Preview. Dieses compiliert die Anwendung in Java-Bytecode. Alternativ können die Teilnehmer eine Portierung nach Mono vornehmen. Weitere Möglichkeiten sind die Implementierung in PHP, Ruby oder anderen Sprachen, was jedoch ein Neuschreiben der Anwendung erfordert.

Anlass für den Wettbewerb war den Veranstaltern zufolge, dass viele Visual-Studio-Entwickler Linux und offene Systeme wollen. Eine Umfrage ergab, dass 26 Prozent der Entwickler Linux-Entwicklungstechnologien verwenden und 25 Prozent Java einsetzen, also fast so viele wie die 31 Prozent, die Visual Basic.NET nutzen. Ziel des Wettbewerbs ist auch, Erfahrung mit der Portierung auf Linux zu gewinnen und so die am besten geeigneten Methoden zu ermitteln. Das Mono-Projekt ist, wie Miguel de Icaza mitteilte, neben Mainsoft und IBM einer der Unterstützer des Wettbewerbs.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung