Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. März 2007, 11:27

Open Source Jahrbuch 2007 vorgestellt

Wie bereits in den Jahren zuvor stellt das Autorengespann pünktlich zur Computermesse CeBIT eine neue Version des Open-Source-Jahrbuchs vor.

Für die Veröffentlichung auf der CeBIT hat das Jahrbuch-Team einen besonderen Auftakt organisiert: Am 17. März fand auf der Bühne des Future Talks (Halle 8, Stand A60) eine Diskussionsrunde mit Vertretern von Novell, Red Hat, Microsoft und dem Auswärtigen Amt sowie Autoren und Herausgebern statt. Das Jahrbuch-Team, das vorwiegend aus Studierenden besteht, präsentiert sich während der CeBIT vom 15. bis 21. März auf dem Gemeinschaftsstand der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg in Halle 9, Stand B39.

Das Open Source Jahrbuch 2007 vereint auf fast 600 Seiten Beiträge von über 50 Autoren. Die Bandbreite der Themen reicht dabei von grundlegenden und ökonomischen Betrachtungen des Open-Source-Prinzips bis hin zu Migrationsberichten, wie dem des Auswärtigen Amts. Auch technische Neuerungen und Anwendungen, Open Access sowie Open Source in der Bildung werden behandelt. Außerdem gibt es Beiträge zu rechtlichen und gesellschaftspolitischen Themen. Dabei kommen auch kontroverse Standpunkte zur Sprache, etwa zur Vereinbarkeit von Open Access und DRM (Digital Rights Management). Auch weniger prominente Themen, wie Open-Source-Software in der Kunst oder in der Medizin, sind im Jahrbuch vertreten.

Das Open Source Jahrbuch ist ab sofort unter www.opensourcejahrbuch.de sowie im Buchhandel erhältlich. Bis zum 21. März gilt der Subskriptionspreis von 22,80 Euro, danach kostet das Buch 24,80 Euro. Bei Bestellung über die Webseite des Jahrbuchs ist der Versand in Deutschland kostenlos.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung