Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. März 2007, 12:47

Unternehmen

Novell kündigt neue Unternehmensprodukte an

Auf der hauseigenen Messe Brainshare in Salt Lake City hat Novell einen Thin Client sowie Betaversionen des Open Enterprise Server 2 und des Service Packs 1 für SLES 10 angekündigt.

SUSE Linux Enterprise Thin Client ist die erste Linux-Distribution von Novell, die speziell für den Einsatz als Thin Client ausgelegt ist. Sie besteht aus dem SUSE Linux Enterprise Desktop 10 und einem Tool, das das Erstellen der Images für die Thin Clients erleichtert. Mit Thin Clients lassen sich in vielen Fällen Kosten sparen und die Verwaltung kann einfacher werden. Einer der ersten Kunden, Windsor Unified School District in Kalifornien, konnte durch den Einsatz von 2000 Thin Clients nach Angaben von Novell die Hardwarekosten um 75% senken. Das Produkt soll in diesem Jahr noch auf den Markt kommen.

Der neue Novell Open Enterprise Server 2 soll im Mai in den öffentlichen Betatest gehen. Er soll verbesserten Zugang zu Windows-Umgebungen und eine Virtualisierung von Netware bieten. Er beruht auf SUSE Linux Enterprise Server 10 und wird auch als 64-Bit-Variante zur Verfügung stehen. Mittels des integrierten Xen 3.0 und speziellen Treibern für Netware 6.5 kann ein Netware-System als Gast auf diesem Server laufen. Zudem enthält das System eine zum Patent angemeldete dynamische Speichertechnologie, mit der ein Systemverwalter Daten als aktiv oder inaktiv definieren kann. Inaktive Daten werden automatisch auf preiswertere Speicher ausgelagert und seltener gesichert.

Vor der Tür steht auch ein Update des SUSE Linux Enterprise Server 10, Service Pack 1, der bereits als Betaversion erhältlich ist. Service Pack 1 wird eine aktuellere Version von Xen (3.0.4 und Patches) bringen. Windows-Systeme werden mittels virtualisierter Treiber unter SLES 10 SP1 laufen. Ferner wurde die Infrastruktur für hochverfügbare Dateisysteme aktualisiert, die ein Cluster-Dateisystem, Volume Manager und Cluster Resource Manager umfasst. AppArmor soll nun Apache Tomcat unterstützen. SUSE Linux Enterprise Desktop wurde um Werkzeuge zur Einschränkung der Änderungsmöglichkeiten für Benutzer, sichere Partitionen und verschlüsselte Home-Verzeichnisse erweitert und bringt auch Virtualisierung mittels Xen, das erweiterte OpenOffice.org 2.1 von Novell einschließlich des OpenXML/ODF-Translators und andere Verbesserungen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung