Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 25. März 2007, 23:51

Software::Desktop

Pro-Linux: Projekt »Virtueller hochverfügbarer Linux-Server« Teil 5 und NUUG Nürnberg

Pro-Linux präsentiert Ihnen heute den 5. Teil des Projektes »Virtueller hochverfügbarer Linux-Server« und die NUUG Nürnberg.

Der »Virtuelle hochverfügbarer Linux-Server« wurde in der 4. Folge im Prinzip fertiggestellt. Er setzte auf einen Linux-Kernel mit RAID und LVM, DRBD und OpenVZ auf und ließ darüber Heartbeat laufen, um beim Ausfall eines Servers auf den zweiten umzuschalten.

Nun ist OpenVZ nicht die einzige frei verfügbare Virtualisierungslösung, wie wir in Teil 3 der Serie aufgezeigt haben. Xen ist eine interessante Alternative dazu und springt dort in die Bresche, von OpenVZ nicht genug ist, beispielsweise, wenn man nicht nur Linux als Gastsystem einsetzen will oder das Gastsystem spezielle Kernelfeatures benötigt.

»»Virtueller hochverfügbarer Linux-Server Teil 5« beschreibt daher anstelle von DRBD, OpenVZ und Heartbeat analog zum 4. Teil DRBD, Xen und Heartbeat. Damit hat der Workshop einen gewissen Abschluss erreicht, denn es wurden alle Grundlagen und die gesamte Konfiguration erklärt. Ergänzungen und Vertiefungen von bestimmten Themen sind aber als weitere Folgen oder Updates der bestehenden Artikel denkbar. Denn das System läuft nun beim Autor produktiv, es müssen jedoch noch weitere Erfahrungen damit gesammelt werden.

Die Nürnberger Unix Usergroup (NUUG) beschränkt sich, wie man schon am Namen erkennen kann, nicht auf Linux. Auch andere Unix-Systeme finden dort ihren Platz. Die Gruppe entstand durch einen »Fork« der Allgemeinen Linux Interessierten Gruppe Nürnberg (Align). Die NUUG hat uns nur wenig über sich mitgeteilt, wahrscheinlich kommen im Laufe der Zeit weitere Informationen hinzu. Es gibt jedenfalls einen monatlichen Stammtisch im Finnegans Pub. Die Termine sind auf der Homepage der NUUG zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung