Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. April 2007, 12:02

Unternehmen

Palm mit eigenem Linux-System für PDAs

PDA-Marktführer Palm hat angekündigt, sein bisheriges Betriebssystem »Garnet« durch ein Linux-basiertes System abzulösen.

Plattformwechsel bei Palm

palminfocenter.com

Plattformwechsel bei Palm

Nach einer Meldung des Palm Infocenter hat Palms Geschäftsführer Ed Colligan diesen Schritt gegenüber Investoren angekündigt. Demnach will Palm Kompatibilität mit seinem bisherigen Betriebssystem »Garnet« (Palm OS 5) in seine neue Linux-Plattform einbauen. Noch in diesem Jahr sollen erste Produkte mit dieser Linux-Plattform erscheinen. Während in diesem Jahr auch noch Geräte mit Garnet erscheinen werden, soll die Zukunft ganz klar bei Linux liegen. Garnet wird von vielen Beobachtern aufgrund seiner mangelnden Multitasking-Fähigkeiten als obsolet angesehen.

Für Palm wird weiterhin ein wesentlicher Aspekt sein, dass ein Gerät sofort nach dem Einschalten verfügbar ist und eine sehr lange Laufzeit mit einer Akkuladung aufweist. Dies soll mit Palms Linux-System erreicht werden, neben der Fähigkeit, mehr Hardware unterstützen zu können sowie Sprache und Daten gleichzeitig zu verarbeiten.

Ein weiterer Schwerpunkt von Palm wird auf den Webbrowser-Fähigkeiten der Geräte liegen. Dazu hat man kürzlich eine Vereinbarung mit Opera getroffen, so dass sehr wahrscheinlich der Opera-Browser zur Ausstattung der Geräte gehören wird.

Palm will seine Linux-Plattform, an der bereits seit mehreren Jahren gearbeitet wird, nicht an andere Firmen lizenzieren. Eine solche Plattform wird von ACCESS angeboten, das PalmSource im Jahr 2005 gekauft hatte. Daher ist ACCESS auch gleichzeitig Hersteller von Palm OS 5 und Palm OS 6.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung