Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 27. April 2007, 12:36

Gesellschaft::Politik/Recht

Mailclient Mulberry unter freier Lizenz

Der besonders für seine IMAP-Fähigkeit gerühmte Mailclient Mulberry für Windows, Mac OS X und Linux wird freie Software.

Cyrus Daboo, der Originalentwickler des oft positiv erwähnten, aber aufgrund der proprietären Lizenz wenig verbreiteten Programms, ist seit wenigen Tagen dabei, den Quellcode zu öffnen. Am 25. April stellte er einen zwölf Punkte umfassenden Plan vor, der letztlich zu einer offiziellen Ankündigung der Öffnung des Programms führen soll. Die ersten sechs Punkte des Plans sind das Einrichten eines Repositoriums und einer Projektseite mit trac für die benötigten Bibliotheken, das Hinzufügen dieses Codes zu einem SVN-Quellcode-Verwaltungssystem, das Einrichten eines Repositoriums für Mulberry selbst, und das Hinzufügen des JX-Codes einschließlich eigener Änderungen, der Linux-Build-Skripte und des Linux-Codes selbst zu SVN. Diese Schritte sind nun erledigt.

Der nächste Punkt in Daboos Plan ist die Korrektur von Problemen mit dem Linux-Build. Danach soll der Code des Mac OS X-Version eingecheckt und korrigiert werden, anschließend der der Windows-Version. Damit wäre die Offenlegung abgeschlossen.

Mulberry wurde in den Jahren 1995 und 1996 von Cyrus Daboo als Mailclient für Mac OS entwickelt. Im Mai 1996 verließ er die Universität, an der er arbeitete, um Mulberry im September als Produkt in Version 1.0 zu veröffentlichen. Eine Portierung auf Windows wurde danach begonnen und im Mai als Version 1.2 veröffentlicht. Zuvor hatte Daboo noch die Firma Cyrusoft International gegründet. Die Entwicklung ging weiter und im Februar 2001 erschienen mit Version 2.0.6 die ersten Versionen für Linux und Solaris. Nach einem Zusammenschluss mit der Firma ISELab und der Publikation von Version 4.0 musste die Firma jedoch am 30. September 2005 Konkurs anmelden.

Im August 2006 kaufte Cyrus Daboo wichtige Komponenten seiner früheren Firma von den Gläubigern zurück und veröffentlichte Mulberry als Freeware. Die erste kostenlose Version war 4.0.5, die letzte die im Februar 2007 erschienene 4.0.8. Nun hängt es von der Mitarbeit von Freiwilligen ab, wie sich das Projekt weiter entwickelt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung