Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 7. Mai 2007, 13:03

Hardware

Linux 2.6.22 mit neuem WLAN-Stack

Bereits die kommende Version des Linux-Kernels soll mit einem verbesserten WLAN-Stack kommen.

Der ursprünglich unter dem Namen d80211 veröffentlichte Stack wurde von Devicescape entwickelt und bereits vor geraumer Zeit vorgestellt. Nachdem das Unternehmen die Entwicklung unter die GPL stellte, entschlossen sich die Kernelentwickler im Februar, das Subsystem in mac80211 umzubenennen und in die Version 2.6.22 des Kernels einzubinden. Entsprechende Vorbereitungen wurden bereits getroffen und das neue Subsystem in das Git-Repository des Kernels eingebunden.

Gegenüber dem alten Stack soll mac80211 vor allem durch eine verbesserte Infrastruktur und mehr Funktionen glänzen. Während in der Vergangenheit viele Treiber spezielle Wireless-Funktionen selbst implementiert haben und entsprechende Funktionen im Treiber hinterlegten, wird mit dem neuen Stack eine allgemein zugängliche Bibliothek entstehen. So wird das System unter anderem WEP, WPA, WME und Quality of Service anbieten. Programmierern soll zum Beispiel problemlos möglich sein, den nur von einer Handvoll Treibern unterstützten AP (Access Point)-Modus, auch in ihren Produkten anzubieten.

Neben dem eigentlichen Stack wird das System mit einer eigenen API (nl80211) und einem WLAN-Konfigurations-Interface (cfg80211) daherkommen. Damit werden alle neuen Treiber nicht mehr die Wireless Extensions, sondern das neue Interface zur Konfiguration nutzen. Bis allerdings alle Treiber auf den neuen Stack umgestellt wurden, kann es noch ein wenig dauern. Zwar wurden in letzter Zeit viele Treiber auf mac80211 portiert, doch findet sich keiner davon im stabilen Kernelzweig. Endanwender werden also vorerst von dem neuen Stack noch nicht direkt profitieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung