Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Mai 2007, 12:45

Unternehmen

Robert Love wechselt zu Google

Der Linux- und GNOME-Entwickler Robert Love wechselt zu Google, nachdem er Anfang Mai 2007 bei seinem alten Arbeitgeber Novell gekündigt hatte.

Der Suchmaschinenbetreiber Google entwickelt sich zunehmend zu einen der größten Förderern von quelloffener Software und Anlaufstelle für hochkarätige Linux-Entwickler. Nachdem im August des vergangenen Jahres der momentane Maintainer des Kernels, Andrew Morton, zu Google wechselte, heuert auch Robert Love bei dem in Mountain View ansässigen Unternehmen an.

Im Gegensatz zum Samba-Entwickler Jeremy Allison, der Ende des vergangenen Jahres ebenfalls den Produzenten von OpenSUSE verließ und zu Google wechselte, machte Love keine Angaben über seine Gründe. Laut eigenen Aussagen wird er das Team des Open-Source-Programms des Suchmaschinen-Betreibers verstärken, das sich unter anderem um die Koordination des Summer of Code kümmert.

Der 26-jährige Amerikaner Love war unter anderem an der Entwicklung des präemptiven Kernels, des Prozess-Schedulers, der Kernel Event Layers und des virtuellen Speichers beteiligt. Der Entwickler ist auch ein aktiver GNOME-Hacker und Buchautor. Vor seiner Anstellung bei Novell arbeitete Love bei dem Echtzeit-Spezialisten MontaVista.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung