Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 9. Mai 2007, 11:05

Software::Systemverwaltung

Neues Flash-Dateisystem für Linux vorgestellt

Jörn Engel hat LogFS, ein verbessertes Dateisystem für Flash-Laufwerke, vorgestellt, und seine Aufnahme in Andrew Mortons Testkernel vorgeschlagen.

Seit langer Zeit existiert bereits das Dateisystem JFFS2 für Flash-Laufwerke im Kernel, doch laut Engel hat dieses zwei größere Probleme, nämlich Speicherverbrauch und Mount-Zeitdauer. Zu einer Zeit, als Flash-Laufwerke noch 8 oder 64 MB groß waren, dürfte dies kaum ein Problem gewesen sein. Bei den heutigen Größen von bis zu 16 GB und weiter steigend macht sich jedoch bemerkbar, dass JFFS2 keine Baum-Datenstruktur auf dem Medium verwaltet, sondern das ganze Medium beim Mounten durchlaufen und die dabei aufgebaute Datenstruktur im Hauptspeicher halten muss. Dabei steigen sowohl die Mount-Zeit als auch der Speicherbedarf linear mit der Mediengröße.

Neuere Verbesserungen an JFFS2 haben die Mount-Zeit um einen konstanten Faktor gesenkt, mit steigenden Mediengrößen wird die Zeit aber weiterhin ansteigen. Ein anderes Flash-Dateisystem, YAFFS, das vollständig außerhalb des Kernels gepflegt wird, benötigt eine vergleichbar lange Zeit zum Mounten.

Demgegenüber hat LogFS eine Baumstruktur ähnlich dem ext2-Dateisystem, die auf dem Medium abgelegt wird. Diese führt zu konstanten Mount-Zeiten unabhängig von der Mediengröße. Der Autor führt Mount-Zeiten von 60 ms auf dem OLPC an, gegenüber 3,3 s für JFFS2. Für YAFFS geben die Entwickler Zeiten von 3 s für ein 2-GB-Medium an.

Jörn Engel zufolge wurde es Zeit für ein neues Flash-Dateisystem, da immer mehr Geräte auf Flash-Basis erscheinen. In der Regel emulieren diese ein normales Laufwerk, was jedoch Einbußen bei der maximal möglichen Leistung mit sich bringt. Ein Dateisystem, das ohne diese Emulation auskommt, könnte die Leistung maximieren. LogFS ist diesbezüglich weiter als andere Dateisysteme, jedoch auch nach Ansicht seines Autors noch deutlich vom Optimum entfernt.

Nachdem das Dateisystem erste kritische Reviews, besonders von Thomas Gleixner, über sich ergehen lassen musste, ist zu erwarten, dass es demnächst in Mortons Testkernel erscheint. Bereits jetzt stehen Testwilligen die Patches für Kernel 2.6.21, 2.6.20 und 2.6.18 auf der LogFS-Seite zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung