Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 15. Mai 2007, 00:29

Software::Kommunikation

Mozilla plant Firefox 4 für Anfang 2009

Mitchell Baker, Geschäftsführerin von Mozilla, hat die Entwicklungsziele für die nächsten achtzehn Monate erläutert.

Bei der Mozilla-Stiftung ist man offenbar bestrebt, die Kommunikation zwischen der Organisation und externen Entwicklern von XUL und XULRunner zu verbessern. So versichert Baker in ihrem Blog, dass Mozilla in den nächsten achtzehn Monaten weitere signifikante Investitionen in XUL, XULRunner und die ganze Mozilla-2-Plattform zu tätigen beabsichtigt. Der XULRunner als eigenständiges Produkt soll jedoch entfallen.

Mit Mozilla 2 is hier keinesfalls ein Nachfolger der alten Mozilla-Suite gemeint. Diese ist endgültig tot und wird von Freiwilligen als Seamonkey fortgeführt. Mozilla 2 bezeichnet nun die kommende Kern-Architektur von Mozilla mit Firefox 4 und der Rendering-Engine Gecko 2 als Basis.

Einige der Ziele der Architektur sind Bereinigung und Vereinfachung der Codebasis, bessere Einbettungsmöglichkeiten von Gecko, Ersatz von XPCOM, Integration von Tamarin, Just-in-Time-Compilierung von JavaScript zur Erhöhung der Geschwindigkeit und Reduktion des Speicherverbrauchs und bessere Unterstützung von Grafik und Video. Das Projekt hat gerade erst begonnen und soll im ersten Quartal 2009 mit Firefox 4 in Produktion gehen.

XUL ist die XML-basierte Sprache zur Definition der Mozilla-Oberfläche, XULRunner die Laufzeitumgebung dazu, die zusammen mit der in XUL geschriebenen Oberfläche eine Anwendung wie beispielsweise Firefox ergibt. Laut Mitchell Baker sollen XUL und XULRunner weiterentwickelt werden, jedoch mit einem Schwerpunkt auf die Bedürfnisse von Firefox 4. Teile von XUL wurden dem W3C-Komitee zur Standardisierung vorgelegt. Auch die Beiträge externer Entwickler, die XUL verwenden, sollen berücksichtigt werden. Auch XULRunner kann von externen Entwicklern verwendet werden, doch wird hier erst allmählich eine Methode entstehen, diese Entwickler zu berücksichtigen. Offenbar sollen die Anforderungen von Firefox 4 Priorität haben.

Eine eigenständige Version von XULRunner soll vorerst entfallen. Gründe dafür sind, dass Mozilla selbst ein solches Produkt nicht benötigt und es für Firefox 3 auch nicht geplant hat, und dass viele Anwendungen eine spezifische Version von XULRunner benötigen, so dass es wenig Sinn habe, eine Version global zu installieren. Andere Anwendungen benötigen speziell angepasste Versionen von XULRunner.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 19 || Alle anzeigen || Kommentieren )
XUL als Standard (yeahgutezeit, Sa, 26. Januar 2008)
Re[2]: Na toll!! (RPR, Do, 17. Mai 2007)
Re: zunehmend unsympatisch (Wermut, Mi, 16. Mai 2007)
Re[3]: zunehmend unsympatisch (anonym, Mi, 16. Mai 2007)
Re[3]: Na toll!! (Feuerfuchs, Di, 15. Mai 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung