Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: GNOME 2.19.2 erschienen

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von KDEler am Do, 17. Mai 2007 um 18:15 #

>Ja, Trolle nehmen jede Meinung als Vorlage. KDE hat schon in der Basisausführung subjektiv viel zuviel Featuritis.
>Das soll jeder für sich entscheiden.

Wenn Du auf ein flexibles System verzichten willst - schade für Dich.

Meiner Meinung nach findet GNOME nur durch den Unbuntu Hype Beachtung. Die meisten Windows -> Ubuntu Umsteiger
werden KDE garnicht kennen und bleiben deswegen bei GNOME.

Wäre KDE der Standard Desktop von Ubuntu würden sich die Ex-Windows User garantiert besser aufgehoben fühlen.

  • 0
    Von NANO am Do, 17. Mai 2007 um 18:30 #
    aha ich beachte gnome nur aufgrund eines systems, das 1 1/2 jahre nach dem ich zum ersten mal linux [debian woody (mit gnome)] installiert und benutzt habe, danke

    und ich hab mich schon immer gefragt warum
    ich weiss gar nicht wie dir danken soll, dass du mir endlich den Pfad des lichtes gezeigt hast 1000-dank!

    • 0
      Von NANO am Do, 17. Mai 2007 um 18:32 #
      1 1/2 jahre ... initialisiert wurde

      hab den halben text vergessen, hab grad mal zu kde geswitcht, da sind mir wohl teile des sprach-zentrums durch geschmort

      ---

      0
      Von KDEler am Do, 17. Mai 2007 um 23:28 #

      >ich weiss gar nicht wie dir danken soll, dass du mir endlich den Pfad des lichtes gezeigt hast 1000-dank!

      Bitte! :-)

    0
    Von Michael am Do, 17. Mai 2007 um 19:44 #
    Ich verzichte mit GNOME nicht auf ein flexibles System. Ganz im Gegenteil.

    Ich verzichte auf unnötige Optionen in Menüs und UIs.

    Komisch, das es GNOME auch vor Ubuntu gab und auch damals seine entsprechende Popularität hatte.

    Was du schreibst ist deine Meinung... die kann dir niemand nehmen, aber dann akzeptiere auch, dann andere Leute genau das Gegenteil empfinden.

    • 0
      Von KDEler am Do, 17. Mai 2007 um 23:35 #

      >Komisch, das es GNOME auch vor Ubuntu gab und auch damals seine entsprechende Popularität hatte.

      Nicht ganz. Da vor dem Erscheinen von Ubuntu die meisten Anfänger SuSE eingesetzt haben und dort
      Standardmäßig KDE voreingestellt war, haben die meisten KDE verwendet.

      Meiner Erfahrung nach hat GNOME vor dem Erscheinen von Ubuntu, in Deutschland kaum eine Rolle gespielt.

      Freaks gab's natürlich schon immer ...

      0
      Von mr.x am Sa, 19. Mai 2007 um 01:31 #
      Find Gnome auch sehr gelungen. Wirkt irgentwie aufgeräumter und sieht gut aus. Allerdings bin ich bischn neidisch auf KDE weil die Amarok haben. Für Gnome gibts nur Listen, der mithalten kann und aber dieser hat bei mir ein paar Macken. Hoffentlich wird der auch mal bekannter.
    0
    Von Sebastian am Do, 17. Mai 2007 um 21:05 #
    Das Unwort des Jahres. "Unbuntu". WARUM kann hier nicht endlich akzeptiert werden das es in der Linux welt mehrere distributionen gibt und es unnötig ist gegen eine distri zu sein ?

    Mal davon abgesehen das gnome auch in anderen distributionen einzug hält...

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung