Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: grml 1.0, grml64 0.1 und grml-small 0.4

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von mika am So, 20. Mai 2007 um 12:25 #
Du brauchst eine 64bit-Version z.B. um in ein 64bit-System chrooten und dort weitere Aktionen durchführen zu können.

mfg,
-mika-

  • 0
    Von Vrenn am So, 20. Mai 2007 um 15:11 #
    Das beschreibt es ziehmlich genau.
    Ein konkretes und vermutlich nicht seltenes Beispiel ist ein ausgesperrtes Gentoo-System. Wenn man beim Herumbasteln irgend ein wichtiges Verzeichnis oder Skript zum Hochfahren gelöscht bzw. beschädigt hat. Ein simples emerge kaputtespaket bereinigt im chroot-modus der livecd das Problem sofort und sauber. Nur lässt sich ein 64bit-emerge halt nicht in einer 32bit-chroot-Umgebung ausführen. und das bezieht sich hier nicht nur auf emerge (=portage tool), sondern sicher auch auf debians apt, SuSE/Redhats/Mandrivas rpm...
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung