Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 19. Mai 2007, 08:40

Software::Distributionen

grml 1.0, grml64 0.1 und grml-small 0.4

Die Entwickler der Live-CD grml haben grml 1.0 (Codename Meilenschwein), grml64 0.1 (LiveShell) und grml-small 0.4 (Springinkerl) veröffentlicht.

Desktop von grml 1.0

grml.org

Desktop von grml 1.0

Das Debian-Derivat grml gibt es ab sofort in drei verschiedenen Versionen. grml ist eine Live-CD, die hauptsächlich zur Systemrettung gedacht ist, aber auch kleine, schnelle Windowmanager, zum Beispiel Fluxbox, Ion und wmi sowie etliche Programme mitbringt, mit denen man halbwegs komfortabel arbeiten kann. grml-small ist dagegen ein reines Rettungssystem, welches auf Anwendungsprogramm und grafische Oberflächen verzichtet und viele wichtige Programme zur Analyse und Behebung von Netzwerk- und Massenspeicherproblemen enthält. grml64 ist neu und, wie der Name vermuten lässt, für 64-Bit-Systeme gedacht.

Das Meilenschwein unterscheidet sich laut Ankündigung vom Vorgänger 0.9 unter anderem durch einige neue Pakete, Skripte und Bootparameter, GRUB-Unterstützung bei Festplatteninstallation, standardmäßig verwendetes UTF-8 und X.org 7.3.

grml-small wurde um zwölf Pakete ergänzt und einige Konfigurationsdateien wurden aktualisiert und erweitert.

Alle Live-CDs kommen mit einem gepatchten Kernel 2.6.20.11, vorkonfigurierter zsh und basieren auf Debian Unstable (vom 17. Mai 2007). Die 700 MB großen Images von grml und grml64 enthalten unkomprimiert 2,1 GB Software, grml-small passt mit 58 MB bequem auf Mini-CDs oder (auch kleinere) USB-Sticks und belegt entpackt 170 MB Speicherplatz.

Meilenschwein, LiveShell und Sringinkerl können von den auf der Projektseite genannten Spiegelservern heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung