Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 21. Mai 2007, 09:06

WengoPhone 2.1 mit vollständiger Linux-Unterstützung

Version 2.1 von des VoIP-Telefons WengoPhone bringt mehr Interoperabilität, bessere Benutzbarkeit und vollständige Unterstützung von Linux und Mac OS X.

War Version 2.0 von WengoPhone noch Windows-zentriert, so sind sechs Monate danach in Version 2.1 Linux und Mac OS X gleichberechtigte Plattformen. Unter Linux wird die Soundtreiber-Schnittstelle von ALSA verwendet.

Die neue Version verbessert auch die Interoperabilität. Neben der Wengo-Plattform lassen sich nun auch Standard-SIP-Benutzerkonten verwenden und auf einfache Weise konfigurieren. Damit kann man das Programm mit öffentlichen SIP-Angeboten, eigenen Nebenstellenanlagen und Servern wie OpenSER und Asterisk verwenden.

Die Sicherheit der Anrufe wurde dahingehend verbessert, dass man nun mit dem Protokoll sRTP verschlüsselte Telefonie betreiben kann. Für die Verschlüsselung wird der Standard AES128 eingesetzt.

Die Entwickler legen besonderen Wert auf die Benutzbarkeit, die anhand einer Studie verbessert wurde. Dabei wurden viele Kleinigkeiten verbessert und poliert. Alle Buttons verfügen nun über Tooltips und geben visuelles Feedback, dass sie gedrückt werden können.

OpenWengo ist in dreizehn Sprachen, darunter Deutsch, vollständig übersetzt. Weitere werden über die Ubuntu-Plattform Launchpad koordiniert.

Der Download des unter der GPL veröffentlichten Programms ist in Form von Binärpaketen möglich. Den Quellcode kann man von der Entwicklerseite oder über das Versionsverwaltungssystem des Projekts beziehen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 57 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Übergabeparameter (grefabu, Di, 22. Mai 2007)
Re[3]: viele Skype-Nutzer (wengo, Mo, 21. Mai 2007)
Re: Account ändern (wengo, Mo, 21. Mai 2007)
Re[2]: viele Skype-Nutzer (nidhoegg, Mo, 21. Mai 2007)
Re[4]: viele Skype-Nutzer (Walter J. Ferstl, Mo, 21. Mai 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung