Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. Juni 2007, 16:39

Software::Systemverwaltung

Neues Dateisystem von Oracle

Der US-amerikanische Softwarehersteller Oracle hat eine erste Testversion eines neuen Dateisystems für Linux vorgestellt, das den heutigen riesigen Speicherkapazitäten besser gerecht werden soll.

Das Ende letzter Woche im Quellcode veröffentlichte btrfs soll vor allem die Effizienz und die Sicherheit bei großen Dateisystemen erhöhen. Laut der Spezifikation soll das Dateisystem eine maximale Dateigröße von 2^64 Byte ermöglichen und darüber hinaus auch bei kleineren Dateien Vorteile gegenüber bereits existierenden Systemen bieten. Wie Chris Mason auf der Mailingliste des Linux-Kernels schreibt, soll das Dateisystem in der endgültigen Version darüber hinaus über Snapshots und Subvolumes verfügen. Da es ganz auf Snapshots aufbaut, wird es kein herkömmliches Journalling benötigen. Ferner wird btrfs die Möglichkeiten eines Online- und Offline-Systemchecks bieten. Die Datenintegrität soll durch mehrere Prüfsummen-Algorithmen sichergestellt werden.

Wie Mason weiter schreibt, befindet sich btrfs in der frühen Phase der Implementierung. Viele der geplanten Funktionen sind noch nicht realisiert. Im Laufe der aktuellen Entwicklung ist darüber hinaus vorstellbar, dass sich das Layout des Dateisystems noch ändern wird, so dass von einem produktiven Einsatz noch keine Rede sein kann.

Das neue Dateisystem kann ab sofort in der Version 0.3 vom Server des Unternehmens heruntergeladen werden. Neben dem eigentlichen Treiber bietet Oracle eine Konfiguration- und Prüf-Applikation in einem separaten Paket zum Download an.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 20 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: NIH (o13, Fr, 8. August 2008)
NIH (uwain, Fr, 22. Juni 2007)
Re[3]: Endlich! (Chaot++, Fr, 22. Juni 2007)
Re[3]: Maximale Größe? (Erik, Fr, 22. Juni 2007)
Re[2]: Maximale Größe? (ich, Fr, 22. Juni 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung