Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Q***e 3 ist ab sofort indiziert

22 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Mosh am Fr, 14. Januar 2000 um 03:27 #
Das Ding gab es einen guten Monat in jedem
MadaiMerkt am Grabbeltisch.

Und die Indizierung war leidlich abzusehen.

Uebrigens, mit Eurem ***-Getue liegt Ihr falsch.
Der Name darf sehr wohl von jedermann ganz aus-
geschrieben werden, egal ob Spielezeitschrift
oder oeffentliche webpage.
Dies ist keine Werbung.
Frag Euren Anwalt!

Mosh

  • mehr ***
    0
    Von Stephan L. am Fr, 14. Januar 2000 um 05:23 #
    ***ige mer*** es halt ni****. Di* b** ***-l*n*x bes*nders...
    0
    Von Demon am Fr, 14. Januar 2000 um 10:07 #
    Hallo Mosh...

    Und schon weider muss ich Dir leider wiedersprechen... :-(
    Ausnahmerweise liegst Du mit Deiner Aussage falsch:
    Hier der Gesetzestext:
    "Ist eine Schrift in die Liste der jugendgefaehrdenden Schriften aufgenommen und die Indizierung im Bundesanzeiger bekanntgemacht worden, unterliegt sie bestimmten Abgabe-, Praesentations-, Verbreitungs- und Werbebeschraenkungen. Diese Beschraenkungen sind in den Paragraphen 3 - 5 des Gesetzes ueber die Verbreitung jugendgefaehrdender Schriften im einzelnen aufgefuehrt. Ein Verstoss gegen die Vorschriften wird mit Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet (§ 21 GjS)."

    Hier ein Auszug aus der Seite des Bundesministeriums fuer Familie, Senioren, Frauen und Jugend:
    "Verboten ist jede Form der Werbung, auch die Werbung, die selbst nicht jugendgefaehrdend ist. Die Nennung auch nur des Titels eines indizierten Mediums ist verboten (sogenannte gegenstandsneutrale Werbung)."
    Nachzulesen ueber :
    http://www.bmfsfj.de/bpjs/zensur/zensur2.htm

    Gruss

    DEMON

    0
    Von Anonymous am Fr, 14. Januar 2000 um 16:48 #
    Richtig:
    In keiner Werbung darf das Spiel erscheinen oder auch nur beim Namen erwähnt werden.

    Aber:
    Alles was nicht Werbung ist, da darf es genannt werden so viel es will.

    Wo käme denn allein der Journalismus hin.
    Oder anders: Können Wörter vom Sprachgebrauch verboten werden? ;-)

    Naja, es hat sich eingebürgert Q***e oder ähnlich zu schreiben, weils halt hip ist, mehr aber nicht.

    Philipp

    0
    Von Mosh am Fr, 14. Januar 2000 um 23:59 #
    In der neuesten c't (Netzwerkspiele) wird auch
    DOOM
    erwaehnt.

    Eine reine Erwaehnung ist
    (entgegen DEMONs Auffassung) nicht
    verboten.
    Etwas anderes sind (seitenweise) Testberichte
    oder TOP TEN Listen.

    Mosh

0
Von pater blauauge am Fr, 14. Januar 2000 um 09:08 #
Naja, ich währe trotzdem vorsichtig, Total! kriegte ja damals schwierigkeiten, als sie über, ich nenns mal so: mörtälkömbät, berichtet hatten.


(ist froh, dass es in der schweiz so einen scheiss nicht gibt!)

0
Von Hagen am Fr, 14. Januar 2000 um 11:38 #
Ich bin immer wieder ueberrascht, dass noch niemand die CDU verboten hat. Schliesslich gehen die ja mit "gutem" Beispiel voran und zeigen der Jugend und den Kindern, dass man nur ein bischen korrupt sein muss um sein Schaefchen ins trockene zu bringen. Ist das sogar noch jugendgefaehrdender als ein Computerspiel, bei dem man imaginaere Gegner erschiesst?
  • 0
    Von Anonymous am Fr, 14. Januar 2000 um 13:50 #
    ja schon!
    weil selbst erwachsene nach einer bestimmten zeit realität und das 'imaginäre' verwechseln.
    Gilt nicht für alle ist aber so..
    da ein 'Führerschein' net gemacht werden kann, muss eine auch für mich nicht immer so ganz verständliche indizierung ran

    cu

    0
    Von Klaus am Fr, 14. Januar 2000 um 14:02 #
    Eine Indizierung stellt in meinen Augen doch in wirklichkeit Werbung fuer ein spiel dar.
    Ich kenne es. Als ich frueher eine gutes und brutales Spiel sehen wollte, musste ich mir nur den Staatsanzeiger besoregn, um zu sehen, was indiziert war. Diese Zeitschrift ist doch gerade werbung fuer alle Gawalt-Produkte und sogar von Kindern ohne Probleme beziehbar.
    0
    Von Michael Flaig am Fr, 14. Januar 2000 um 18:21 #
    Klaus ich gebe dir voll recht, Wenn man ein spiel sucht. Einen 3D Shooter oder halt eins mit viel Blut, dann sieht man auf die Liste der indizierten Games. Diese sind garantiert voll mit Gewalt.
    Und selbst das ist nicht immer gegeben.
    Machen indizierte Spiele in D werden in USA schon an 10 jährige verkauft. Also USA ist nicht das beste Beispiel.
    Da man da so leicht an Waffen kommt.
    Für jemanden, der sich einfach nur mal abreagieren will, oder entspannen und dann halt so ein Spiel dafür benutzt : Warum nicht ?
    Es ist immerhin besser als andere auf der Strasse zu verprügeln. Oder ?
    Ich finde, dass diese Spiele oft Gewaltrektionen unterbingen, da man ja virtuell stress abbaut.
    Dass Sport eine bessere Methode ist, kann ich nicht bestätigen. Blöd rumzurennen z.B beim Fussball kann sogar noch zu mehr gewalt führen.
    In A oder B Jugend spiel verzoffen sich Spieler oft so .. dass sogar einige ins Krankenhaus müssen.
    Dann lieber ne Session in Q3 Arena und dann ists wieder gut ...
    Die Spieler bei Netzwerkparties bekämpfen sich und trotzdem sind sie im Hintergrund Freunde oder sind vorher verfeindet und danach sitzt man zusammen und spricht über das Spiel und die Taktiken.

    Das ist so meine Meinung ...

    Michael

0
Von charly am Fr, 14. Januar 2000 um 18:23 #
Ich dachte eigentlich immer, die
Zone wäre schlimm gewesen.
Aber die sogenannte Demokratie ist für mich keinen Meter besser. Q***e(wie toll)
und P******e W***d sind doch nur die Spitze des Eisberges, sprich der Bevormundung der sogenannten mündigen Bürger.
  • 0
    Von Anonymous am Di, 25. Januar 2000 um 17:56 #
    Genau !!
    Was hier jugendschutz heisst war in der ddr die zensur !! Wenn es denn keine zensur in der brd sein sollte müsste es das spiel ja für erwachsene geben . Und all die ganze kacke haben wir so korupten scharfmachern wie kanter zu verdanken ! CDU auflösen jetzt !!
0
Von mr.t am Fr, 14. Januar 2000 um 18:25 #
hi!

ich finde die indizierung in deutschland größtenteils für sinnlos. da die spiele-schmieden einfach nur die blutflecken aus den spielen entfernen.
als beispiel für die umgehung der indizierung möchte ich Command&Conquer 2 anführen. in der amerikanischen version heißt es "greifen Sie mit ihren SOLDATEN (=Menschen) an" und man sieht ROTE blutflecken nachdem ein panzer über einen schützen drübergefahren ist. in der deutschen version heißt es "greifen Sie (=Mensch) mit Ihren CYBORGS (=Maschine) an" und die blutflecken sind SCHWARZ (=ölig) geworden. für mich hat es ehrlichgesagt keinen unterschied gemacht ob ich mit soldaten oder cyborgs angreife.

abschließend möchte ich aber noch sagen, daß ich die institution nicht abschaffen will, da es eine kontrollinstanz geben muß.

mfg

  • 0
    Von RvB am Fr, 14. Januar 2000 um 20:53 #
    Es gibt auch einen 3D-Shooter, dessen name mir gerade nicht einfällt, weil ich auf meiner lamen kiste außer W*****stein 3D und D**m nicht spielen kann, wo alle Feinde (ich nenn's jetzt mal so) durch Roboter ersetzt wurden...

    cu

0
Von Crissi am Sa, 15. Januar 2000 um 00:29 #
Die Indizierung ist fürn Arsch.


Jedes Kiddy kriegt das Teil aus dem Net ...

(Was verboten ist macht grade Spass .... yeahh...)

Einfach verkauf mit Personalausweis .... fertig!

  • 0
    Von Michael Flaig am Sa, 15. Januar 2000 um 08:40 #
    Eben !
    Q3 Arena ist halt ein internet / Netzwerkspiel.!!!
    Das bekommt man ganz einfach (in der Testversion) beim Hersteller.
    Wie du sagtest : Voll für den Arsch !

    Trotzdem bekomm ich Q3 Test nicht zum laufen :-(
    nur unter Win *nichthauenbitte*

    Michael

0
Von Padomane am So, 16. Januar 2000 um 19:55 #
Wo kriegt man die Linux Version überhaupt her?
0
Von Anonymous am Mo, 17. Januar 2000 um 09:41 #
HE Knight geniale idee mit Q.3 den Sport zu ersetzen
0
Von Anonymous am Di, 24. Oktober 2000 um 17:45 #
Ihr seit alles Schwuchteln ! Quake 3 ist gewaltverherrlichend und ekelhaft.Sowas sollte man echt aus dem Verkehr ziehen.Solche Spiele wie Need for Speed 5 oder Croc2 - das sind gute Spiele ! Ihr Luschen!
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung