Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. Juli 2007, 10:18

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD-Statusbericht zum zweiten Quartal 2007

Das FreeBSD-Projekt hat die wichtigsten Aktivitäten des zweiten Quartals 2007 in seinem neuesten Statusbericht zusammengefasst.

Ein guter Teil dieses Berichtes beschäftigt sich mit den 17 Projekten im Rahmen des Google Summer of Code.

Der FreeBSD-Kernel wurde besser skalierbar gemacht. FreeBSD 7 soll nur noch wenig Gebrauch vom globalen Kernel-Lock machen und damit besser auf Rechnern mit vielen Prozessoren skalierbar sein. Die neue Version soll unter Xen lauffähig sein. Der USB-Stack und TrustedBSD wurden verbessert. Aus der Arbeit an einem Bt878-Treiber wurde ein größeres Projekt zur Unterstützung von HDTV mit verschiedenen Chipsätzen. Mangels Hardware-Dokumentation geht es jedoch nur schleppend voran.

Auch im Netzwerkbereich wurde die Skalierbarkeit verbessert. Ferner wurde die Unterstützung für 10-Gigabit-Netzwerkkarten erweitert und in der Geschwindigkeit erhöht. Wake-On-LAN (WOL) ist in Arbeit. Eine aktualisierte Version des Packet Filters pf wurde von OpenBSD übernommen.

Im User-Bereich wurde eine neue Version von libarchive fertiggestellt und einige Tools wie tar, pax und cpio wurden oder werden noch umgeschrieben, die Bibliothek zu nutzen. Damit will das Projekt sowohl veraltete Versionen der Tools ersetzen als auch die Abhängigkeit von GPL-lizenzierten Tools verringern.

Die Installation von FreeBSD 7 soll mit dem neuen Installationsprogramm finstall besser vonstatten gehen. Dieses soll das alte Installationsprogramm zunächst noch nicht ersetzen, sondern nur als Option mit dabei sein. Für FreeBSD 7 ist wieder eine entsprechende Live-CD (FreeSBIE) geplant.

Die Ports-Kollektion wurde weiter ausgebaut und umfasst nun über 17.300 Pakete. X.org wurde von Version 6.9 direkt auf 7.2 aktualisiert. Dieses Update war sehr mühevoll, da sich viele Dinge änderten. GNOME wurde auf Version 2.18.2 gebracht. Die Basis der Ports für FreeBSD 7 wird GCC 4.2, mit dem sich jedoch noch nicht alle Ports compilieren lassen.

Der Bericht erwähnt auch die in diesem Jahr noch geplanten Konferenzen. Am 14. und 15. September 2007 wird die EuroBSDcon 2007 in Kopenhagen stattfinden. Das Programm der diesjährigen europäischen BSD-Konferenz steht bereits fest. Direkt im Anschluss findet der Developer Summit statt, auf dem die Entwickler gemeinsam intensiv an Projekten arbeiten wollen.

Die FreeBSD Foundation will in diesem Jahr 250.000 USD an Spendengeldern sammeln. Bis jetzt wurden 116.000 erreicht. Mit dem Geld werden die verschiedenen Konferenzen unterstützt und Entwicklern die Reisekosten erstattet. Google wurde als Unterstützer des Projekts gewonnen und steuert einen Entwickler und SMP-Hardware bei.

FreeBSD 7 befindet sich bereits im Code-Freeze, doch warten noch mehrere Projekte auf ihre Vollendung, bevor eine Betaversion veröffentlicht werden kann. Das Team hofft, die erste Betaversion noch im Juli herausgeben und dann auch einen genaueren Terminplan vorlegen zu können. FreeBSD 6.3 soll etwa zeitgleich mit Version 7.0 erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung