Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. Juli 2007, 08:41

Unternehmen

Intel startet mobile Linux-Initiative

Das Projekt Moblin soll umfassende freie Software für zahlreiche Mobilgeräte auf Intel-Basis bereitstellen.

Die vom Chipgiganten Intel vorgestellte Initiative »Moblin« (Mobile & Internet Linux) will freie Software für Mobilgeräte entwickeln. Sie versteht sich als übergreifendes Projekt, unter dessen Schirm die verschiedenen Teilprojekte vereinigt werden. Teils existieren diese Teilprojekte bereits, teils sind sie in Entwicklung, und teils sollen sie aus neuen Ideen erst noch entstehen.

Zu den Teilprojekten gehören ein Tool, das das Erstellen von Build-Umgebungen und Dateisystemen für die Zielgeräte erleichtern soll, plattformspezifische Kernel-Patches, eine GTK-basierte grafische Oberfläche (Hildon), die Verwaltung des Energiebedarfs mit Richtlinien, eine Netzwerk-Profilverwaltung, ein Web-Browser, Multimedia mit Helix oder GStreamer, Aufnahme von Bildern und Video sowie ein Chat-Projekt auf Basis des Telepathy-Frameworks.

Die Initiative legt nach eigenen Angaben den Schwerpunkt auf Geräte mit Intel-Komponenten wie den im April vorgestellten Ultra Mobile PC (UMPC) und Geräte der Unterhaltungselektronik. Obwohl nicht explizit erwähnt, scheint die Initiative auf der »GNOME Mobile & Embedded Initiative« aufzubauen, die ihrerseits unter anderem CELF, die Linux Foundation und LiPS mit an Bord hat.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung