Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 31. Juli 2007, 18:55

Software::Distributionen::Debian

MEPIS setzt wieder auf Debian

Das kommende SimplyMEPIS soll wieder auf Debian basieren.

Im März letzten Jahres entschied Warren Woodford, der Gründer von SimplyMEPIS, Ubuntu 6.06 LTS (Dapper Drake) als Grundlage der beliebten Desktop-Linux-Distribution zu verwenden. Durch den halbjährlichen Release-Zyklus von Ubuntu hoffte er, die MEPIS-Nutzer stets mit aktuellen Programmversionen versorgen zu können.

Laut DesktopLinux.com erfüllte sich diese Hoffnung nicht. Die Updates von Dapper Drake stopften nur Sicherheitslöcher, versorgten die Nutzer aber nicht mit aktuellen Versionen der enthaltenen Programme. Die aktuellen Ubuntu-Versionen sind Woodford nicht stabil genug, da sie auf dem Entwicklungszweig von Debian beruhen.

Aus diesen Gründen entschied er, mit der neuen Version wieder auf Debian zu setzen. Das neue MEPIS soll einen auf Geschwindigkeit optimierten Kernel und eine "out-of-the-box"-Hardware-Kompatibilität mitbringen. Applikationen möchte Woodford als aktuelle Binärpakete zur Verfügung stellen.

MEPIS wird seit 2002 von Warren Woodford entwickelt und versteht sich als leicht zu installierendes und konfigurierendes Desktopsystem für Privatanwender. Neben SimplyMEPIS gibt es noch MEPISLite, das vor allem für ältere Rechner gedacht ist.

Eine erste Testversion von SimplyMEPIS 7.0 soll voraussichtlich Anfang August erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung