Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 14. August 2007, 15:31

Software::Systemverwaltung

CUPS 1.3 freigegeben

Das unter Linux, Unix und Mac OS X genutzte Drucksystem CUPS wurde in Version 1.3 veröffentlicht.

CUPS 1.3.0 ist nach einer Anzahl von Testversionen die erste stabile Version nach 1.2.12 und bringt 32 neue Features und größere Änderungen mit. Zu diesen gehören die Authentifikation mit Kerberos, bessere Online-Hilfe und Druckertreiber, die sich in verschiedene Sprachen übersetzen lassen.

Nicht überraschend ist die Unterstützung für DNS-SD/Bonjour/Zeroconf, das in Mac OS X intensiv genutzt wird. Nachdem Apple seit Februar 2007 neuer Eigner von CUPS ist und den Hauptentwickler des Systems eingestellt hat, dürfte die Integration von Features, die unter Mac OS X gewünscht werden, durch Apples eigene Entwickler forciert werden.

CUPS (Common UNIX Printing System) wurde von der Firma Easy Software entwickelt. Das Drucksystem wurde längst zum Standard bei vielen Linux-Distributionen und einigen UNIX-Systemen, da es unter anderem das Internet Printing Protocol (IPP) unterstützt und alle Fähigkeiten der Drucker nutzen kann.

CUPS 1.3 steht im Quellcode zum Download bereit. Anleitungen zum Zugriff auf das SVN-System der Entwickler und zum Erstellen von RPM-Paketen sind vorhanden. Die Lizenz ist weiterhin die GPLv2 und LGPLv2 mit einigen zusätzlichen Rechten. Die Zusätze ermöglichen die Verwendung mit Mac OS X und der OpenSSL-Bibliothek. Apple plant offenbar, die Lizenz auch bei künftigen Versionen beizubehalten.

Für die weitere Entwicklung sind noch keine Termine bekannt. Der Roadmap zufolge soll CUPS 1.4 mehr als 30 neue Features erhalten und auch für die weiteren Versionen sind bereits einige Features geplant.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung