Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. August 2007, 11:56

Software::Datenbanken

Oracle Database 11g für Linux freigegeben

Oracle hat die neueste Version der Oracle Database 11g zuerst für Linux herausgegeben.

Wie der Hersteller bekannt gab, steht Oracle Database 11g zuerst nur für die Linux-Plattform zur Verfügung. Wann andere Versionen zu haben sein werden, steht noch nicht fest. Die aktuelle Version kommt mit einem neuen Kompressionsmodul, das eine bessere Nutzung der vorhandenen Bandbreite verspricht. Darüber hinaus kann eine Stand-By-Datenbank auch im produktiven Einsatz zur Steigerung der Leistung genutzt werden. Mit »Oracle Total Recall« lasen sich darüber hinaus historische Daten in einer Datenbank leichter erfragen.

Für Evaluationszwecke kann die neueste Version des Datenbanksystems kostenlos vom Server des Anbieters heruntergeladen werden. Eine Standardversion von Oracle Database 11g für Linux kostet 15.000 US-Dollar pro CPU. Die Enterprise-Variante schlägt mit 40.000 US-Dollar zu Buche. Darüber hinaus lässt sich Oracle viele Neuerungen als Zusatzoptionen bezahlen. Die Kompressionsfunktion kostet 10.000 US-Dollar pro CPU oder 200 US-Dollar pro Nutzer. »Oracle Total Recall« und »Oracle Active Data Guard« bietet der Hersteller für je 5.000 US-Dollar oder je 100 US-Dollar pro Nutzer an.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 20 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung