Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 17. August 2007, 14:57

Software::Distributionen::Solaris

IBM bietet Kunden Solaris an

IBM gibt seinen Kunden künftig auch die Wahl, Solaris 10 auf x86- oder BladeCenter-Servern laufen zu lassen.

Kunden, die Solaris auf IBM-Servern laufen lassen wollen, tun dies momentan auf eigene Verantwortung. Ob die Unterstützung der Hardware durch Solaris vollständig ist, und wie sie es installieren können, bleibt ihnen allein überlassen. IBM plant, dies in den nächsten drei Monaten zu ändern. Dazu will das Unternehmen Solaris-Treiber für die x86- und BladeCenter-Server sowie »System-Optimierer« zu seinen Systemen hinzufügen und auf Wunsch auch den Test und die Konfiguration von Solaris auf diesen Systemen vornehmen.

Zu diesem Zweck hat IBM ein Abkommen mit Sun geschlossen, nach dem IBM für jedes installierte Solaris eine Lizenzgebühr an Sun abführt. Dieses Abkommen soll keine Auswirkungen auf die weitere Entwicklung des eigenen Unix-Systems AIX haben. Dieses soll weiterhin gepflegt werden, wie der Leiter der »IBM Systems and Technology Group«, Bill Zeitler, zu Protokoll gab. Für die fernere Zukunft stellte Zeitler in Aussicht, dass Solaris 10 auch auf den IBM-Mainframes laufen soll, die momentan nur unter z/OS und Linux betrieben werden können.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung