Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 22. August 2007, 08:35

Unternehmen

Linux-PCs von Dell jetzt in Deutschland

Ab sofort kann man auch in Deutschland einen PC und ein Notebook mit vorinstalliertem Ubuntu Linux bestellen.

»Ubuntu ist da - auf vielfachen Wunsch«, heißt es ab sofort auch auf den deutschsprachigen Seiten von Dell. Nachdem der Hardwarehersteller Ende Mai in den USA begann, PC- und Notebook-Modelle mit vorinstalliertem Ubuntu Linux anzubieten, war die Nachfrage offenbar so gut, dass nur einen Monat später zwei weitere Modelle ins Angebot aufgenommen wurden.

Zu diesen Schritten hatte sich Dell entschlossen, nachdem auf der Webseite Dell Ideastorm viele Kunden nach einem vorinstallierten Linux gefragt hatten. Nach einer Umfrage, um Einzelheiten über die Wünsche der Kunden herauszufinden, entschied sich Dell für Ubuntu Linux, das auf Wunsch mit Support angeboten wird, standardmäßig jedoch ohne Support.

In der Folge äußerten viele Kunden außerhalb der USA den Wunsch, diese Rechner ebenfalls bestellen zu können. Daraufhin kündigte Dell an, dies im Laufe des Sommers umzusetzen.

Nun sind auf der deutschsprachigen Webseite von Dell ein Desktop- und ein Notebook-System bestellbar. Es handelt sich um die Modelle Inspiron 530n (Desktop) und Inspiron 6400 (Notebook). Beide sind mit einer Anzahl von Prozessor- und Speicher-Optionen erhältlich. Der Inspiron 530n verfügt über einen Dual-Core-Prozessor von Intel, eine Grafikkarte nVidia GeForce 8300GS, DVD-Laufwerk, Tastatur und Maus. Der Inspiron 6400 ist mit verschiedenen Intel-Prozessoren vom Celeron bis Dual-Core lieferbar. Der Grafikchip kommt ebenfalls von Intel. Ein DVD-Laufwerk mit CD-Brenner (optional DVD-Brenner) gehört zur Ausstattung. Linux-Support kann optional bestellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung