Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 24. August 2007, 10:10

Software::Distributionen::Canonical

Fünfte Testversion von Ubuntu 7.10

Die fünfte Testversion des für Oktober geplanten Ubuntu 7.10 steht unter dem Namen »Gutsy Gibbon Tribe 5« zum Download bereit.

Tribe 5 stellt einen Schnappschuss der Entwicklung dar, der sich in erster Linie an Entwickler richtet. Er soll einigermaßen frei von schwerwiegenden Fehlern auf der CD und dem Installationsprogramm sein, weitere Garantien gibt das Team jedoch nicht.

Tribe 5 enthält gegenüber Tribe 4 einige weitere Neuerungen. Dazu gehören in Ubuntu GNOME 2.20 Beta 1 (2.19.90) und zwei Ubuntu-spezifische Erweiterungen für Firefox. Die eine ist ein Plugin-Finder, der in das Paketsystem APT integriert ist, die andere eine Integration des Erweiterungs-Managers.

Ein grafisches Konfigurationsprogramm für X11 soll es künftig unnötig machen, für Konfigurationsänderungen Konsolenprogramme einsetzen zu müssen. Das Drucksystem wurde in vielen Punkten verbessert. Zunächst einmal wurde CUPS selbst auf die neue Version 1.3 aktualisiert. Ein »virtueller« PDF-Drucker wird nun standardmäßig eingerichtet, mit dessen Hilfe man in allen Anwendungen, die Ausdrucke, aber kein PDF unterstützen, PDF-Dateien erzeugen kann. Der alte, nicht mehr gewartete gnome-cups-manager wurde durch das von Fedora stammende system-config-printer ersetzt. Drucker werden mittels hal-cups-utils automatisch erkannt und konfiguriert.

Kubuntu enthält weiterhin KDE 3.5.7, wobei in Tribe 5 das Farbschema des Login-Managers kdm und des Login-Vorgangs erneuert wurde. Die Betaversion von OpenOffice.org 2.3, die in Tribe 4 offenbar nicht funktionierte, soll nun voll funktionsfähig sein. Die Desktop-Suchmaschine Strigi wurde vollständig integriert. kdesu wurde durch die bessere Alternative KDE Sudo ersetzt. OpenSync wurde in KDE PIM integriert. Ferner verwendet Kubuntu von nun an den Unternehmens-Zweig von KDE PIM, der Fehlerkorrekturen und zusätzliche Bibliotheken mitbringen soll, um in einer Unternehmensumgebung arbeiten zu können. Neu ist die virtuelle Tastatur KvKbd. KMail wird nun mit allen Programmen installiert, die für Verschlüsselung und Signaturen mit GPG und S/MIME nötig sind.

Xubuntu hat neben den Verbesserungen im Drucksystem und Firefox auch optische Verbesserungen zu bieten. Das neue Standard-Theme ist »Murrina Storm Cloud«. Der Window-Manager wurde auf den neuesten Stand des Versionsverwaltungssystems von Xfce aktualisiert.

Tribe 5 kann von einer Reihe von Mirror-Servern heruntergeladen werden. Die Installations-CDs stehen für die vier Varianten Ubuntu (GNOME-Desktop), Kubuntu (KDE-Desktop), Edubuntu (Desktop mit Schul- und Ausbildungssoftware) und Xubuntu (Xfce-Desktop) zur Verfügung. Zusätzlich gibt es Installations-CDs für eine textbasierte oder Server-Installation. Alle ISO-Images sind als 32-Bit-System für x86 oder 64-Bit-System für x86_64 verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 54 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung