Login


 
Newsletter
Werbung

So, 26. August 2007, 22:41

Software::Kommunikation

Schnüffelt Skype für Linux?

Mehrere Nutzer berichten, dass die proprietäre VoIP-Software Skype /etc/passwd, Firefox-Profile und mehr ausliest.

Ein Nutzer, welcher Skype mit Hilfe von AppArmor isolierte, berichtet im Skype-Forum, dass die Software etliche Dateien ausliest, die sie eigentlich für ihren Betrieb nicht unbedingt benötigt. So soll Skype in den Versionen 1.4.0.94 und 1.4.0.99 neben mehreren Dateien in /etc auch die /etc/passwd, Firefox-Profile, Plugins und Add-Ons auslesen. Mehrere andere Nutzer, die daraufhin das Treiben von Skype mit strace analysierten, bestätigen die Beobachtung. Wozu Skype die Daten benötigt, ist anscheinend noch nicht geklärt.

Skype ist eine proprietäre VoIP-Software für Windows, Linux, Mac OS X und Pocket PC, welche zu ebay gehört. Es ist nicht mit den offenen Standards SIP und H.323 kompatibel. Da Skype mit einer Variante des STUN-Protokols arbeitet und seine Ports zum Verbindungsaufbau frei wählen kann, lässt es sich auch ohne Probleme hinter NAT-Routern und Firewalls betreiben. Laut Skype sollen die Gespräche zum Schutz der Privatsphäre verschlüsselt werden. Seit Ende Juli 2004 wurden die verschiedenen Skype-Versionen über 594 Millionen mal heruntergeladen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 54 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Fauxpax (Paulchen P., Mi, 29. August 2007)
Re: OpenWengo nehmen (jackGL, Di, 28. August 2007)
Re[4]: Überschrift ?! (jackGL, Di, 28. August 2007)
Re[3]: /etc/passwd (Patrick Willam, Di, 28. August 2007)
Re[3]: /etc/passwd (JimJones, Di, 28. August 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung