Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. August 2007, 12:41

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva Linux 2008 Beta 2 freigegeben

Der Linux-Distributor Mandriva hat die zweite Beta-Version der kommenden Mandriva Linux 2008 vorgestellt.

Gegenüber der letzten Test-Version von Mandriva Linux 2008 haben die Entwickler eine Reihe von Fehlern behoben und neue Funktionen implementiert. Die Distribution enthält in der aktuellen Version Kernel 2.6.22, X.org 7.2, KDE 3.5.7, GNOME 2.19.6, Mozilla Firefox 2.0.0.6 und OpenOffice.org 2.2. Darüber hinaus bringt Mandriva Linux 2008 Beta 2 das neue Compiz Fusion, ein neues Netzwerk-Management-Tool und ein Windows-Migrations-Tool für Dokumente und Einstellungen mit sich. Eine weitere Neuerung stellt ein neues udev-System dar. Dazu haben die Entwickler das bereits bei Fedora zum Einsatz gekommene System adaptiert.

Das aktuelle Release von Mandriva Linux setzt auf ein neues, distributionsunabhängigeres System zur Erkennung und Konfiguration von Hardware auf. Anstatt eine eigene Datenbank zu pflegen, bedient sich der Distributor von nun an der PCI-IDs des Kernels und der dazugehörenden Kernel-Tabelle zur Erkennung der benötigten Treiber. Eine Liste der im Moment durchgeführten Änderungen kann der Homepage des Herstellers entnommen werden.

Laut früheren Plänen des Unternehmens sollen vor der offiziellen Freigabe von Mandriva 2008.0 am 27. September 2007 noch zwei Release-Kandidaten am 1. und 18. September kommen. Antoine Ginies übernimmt die Koordination dieser Version von Mandriva. Die aktuelle Beta-Version steht für 32- und 64-Bit-Architekturen (drei CDs oder DVD) zur Verfügung und kann vom Server des Herstellers und dessen Mirror-Servern heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung