Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. September 2007, 08:51

Software::Distributionen

Aurox ist tot, es lebe Jazz Linux

Für die bekannteste Linux-Distribution Polens ist es wohl endgültig aus, Entwickler haben eine Kondolenzseite eingerichtet.

Aurox

Im Dezember 2006 wurde Aurox von der Firma COBA Solutions übernommen, welche zugleich viele Änderungen in der Entwicklung ankündigte. Das waren leider nur leere Versprechungen. Mit Beginn des neuen Schuljahres verkündeten die Entwickler: "Ein Jahr nach Erscheinen der letzten Version weist nichts darauf hin, dass das Projekt fortgeführt wird. Behalten wir es in guter Erinnerung... Wenn du gemeinsam mit uns der Distribution gedenken möchtest oder dich einfach verabschieden willst, zünde eine Kerze an."

Aurox wurde 2002 von Robert Główczyński (roglo) und Jarosław Górny (jaroslav) mit dem Ziel, eine europäische Distribution zu schaffen, ins Leben gerufen. Sie beruhte zu Beginn auf RedHat 8.0, später auf Fedora Core, und wurde von den Entwicklern um den Installer Neostrada, einen eigenen Kernel sowie etliche, in vielen anderen Distributionen nicht enthaltene Multimediapakete erweitert. Aurox sorgte vor allem in Polen für die Verbreitung von Linux und Open Source, unter anderem durch verschiedene Aktionen wie »Aurox für Schulen« und »Trainerausbildungen«. Mit dem Bekanntwerden des Endes von Aurox haben einige Entwickler und Anwender die Distribution Jazz Linux gegründet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung