Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. September 2007, 18:53

Software::Büro

OpenOffice 2.3 RC1 veröffentlicht

Das neue freie Officepaket bringt etliche neue Features mit.

Laut den Release Notes hat Writer nun einen Filter, um Wiki-Seiten zu erstellen, versucht die Sprache unbekannter Texte zu erraten und ODF 1.1 erlaubt den Export von weichen Seitenumbrüchen. Die Entwickler haben einen neuen "Wiederholen"-Shortcut hinzugefügt und Writer beigebracht, bei verschlüsselten Dokumenten und falsch eingegebenen Passwort noch einmal nach dem Passwort zu fragen, statt abzubrechen.

Die Tabellenkalkulation Calc hört auf, den ersten Buchstaben in einem Datenfeld automatisch groß zu schreiben, bekam Unterstützung für neue Funktionen (z. B. inline matrix/array), neue Importfilter und Shortcuts sowie eine erweiterte AutoSum-Funktion spendiert. Anwender, welche oft mit Diagrammen zu tun haben, dürfen sich über einen neuen "Chart Wizard" freuen. Dieser macht es jetzt möglich, 3D-Diagramme zu erstellen, Farbpaletten zu ersetzen und Achsen automatisch zu skalieren.

Bei Impress (Präsentationen) hat sich vor allem etwas an der Performanz getan, das Datenbankmodul Base wurde für viel benötigte Funktionen um Shortcuts erweitert und kann nun vom Benutzer angepasste, komplexe Berichte liefern. Neuerungen bei Draw (Zeichnungen) sind erweiterte HTML-Exportfunktionen. So können Grafiken nun auch als PNG exportiert werden.

Die Entwickler empfehlen, OpenOffice 2.3 rc1 noch nicht im produktiven Bereich einzusetzen. Dafür sei derzeit noch die letzte Version die bessere Wahl. Neugierige können aber durchaus schon einen Blick auf die neue Version werfen: Auf der OpenOffice-Website warten verschiedene, schon fertig geschnürte, Pakete (rpm, deb, Solaris, Windows) und die Quellen darauf, heruntergeladen zu werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung