Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. September 2007, 08:18

Software::Desktop::KDE

KDE 4.0 kommt früher

Das KDE-Release-Team hat den Terminplan zur Veröffentlichung von KDE 4.0 überarbeitet und den Termin auf 11. Dezember vorgezogen.

Erst vor einer Woche hatte das KDE-Release-Team bekannt gegeben, dass sich KDE 4.0 gegenüber der ursprünglichen Planung um zwei Monate verzögern würde. Zwei zusätzliche Betaversionen sollten eingefügt werden, um mehr Zeit zur Fertigstellung von kritischen Komponenten zu gewinnen.

Ganz so groß soll die Verzögerung nun doch nicht werden. Zudem soll die Veröffentlichung von KDE 4.0 in zwei Teilen erfolgen. Bereits am 30. Oktober soll die endgültige Version der »KDE Development Platform« das Licht der Welt erblicken, die alles umfasst, was zur Entwicklung von KDE-Anwendungen benötigt wird. Die Komponenten der »KDE Development Platform« sind kdesupport, kdelibs, kdepimlibs und die Laufzeitkomponente von kdebase. So soll es den Entwicklern, insbesondere denen außerhalb des KDE-Projektes selbst, einfacher gemacht werden, ihre Anwendungen an KDE 4 anzupassen oder neue Anwendungen zu entwickeln.

Die Desktopumgebung von KDE 4.0 soll nun am 11. Dezember erscheinen. Der Zeitplan wurde daher etwas gestrafft und sieht nun nur noch eine zusätzliche Betaversion vor, die am 26. September erscheinen soll. Ab dem dritten Oktober wird die KDE-Entwicklungsplattform eingefroren, am 19. Oktober das ganze KDE 4.0. Zwei Release-Kandidaten sind geplant, der erste am 24. Oktober und der zweite am 14. November. Da es sich bei diesen Daten um den Zeitpunkt des Taggens des Quellcodes handelt, kann die tatsächliche Veröffentlichung bis zu einer Woche später liegen.

Das Taggen für die offizielle KDE-Version 4.0 soll am 5. Dezember stattfinden, wenn alles nach Plan läuft. Am 11. Dezember 2007 soll die langerwartete neue Version offiziell angekündigt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung