Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. September 2007, 12:25

Software::Büro

Mozilla Thunderbird-Entwicklung wird ausgegliedert

Nachdem Mozilla bereits laut über eine Ausgliederung von Thunderbird nachgedacht hat, gründete die Organisation nun ein neues Unternehmen, das sich der Entwicklung der Applikation widmen wird.

Das für den Fortbestand von Thunderbird zuständige Unternehmen wurde laut einem Weblogeintrag der Mozilla-Chefin Mitchell Baker mit einem Startkapital von 3 Millionen Euro ausgestattet. Die Führung der noch namenlosen Firma wird der derzeitige CTO von ActiveState, David Ascher, übernehmen. Ascher selbst leitete ursprünglich das Komodo-Projekt, eine auf Mozilla aufbauende IDE, und ist seit 2000 ein aktives Mitglied der Mozilla-Gemeinschaft.

Basierend auf dem bereits bestehenden Code und der Marke soll Thunderbird weiter ausgebaut und verbessert werden. Als Grund für die Ausgliederung gibt Baker die sich ändernden Prioritäten an. Firefox sei so enorm wichtig für die gesamte Industrie geworden, dass immer wieder Entwickler von Thunderbird abgezogen werden mussten. Auch der Code von Thunderbird müsse in erster Linie den Anforderungen von Firefox gerecht werden.

Das neue Unternehmen soll deshalb die Pflege und die Entwicklung von Thunderbird übernehmen. Bereits in den kommenden Wochen werden neben dem Namen auch ein Entwicklerteam vorgestellt. Als eine der ersten Aufgaben der neuen Autoren wird die Klärung der künftigen Funktionen der Applikation sein. Laut Baker soll Thunderbird eine ähnlich große Popularität wie Firefox erlangen und eine große Gemeinschaft um sich sammeln.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung